Wenn es drauf ankommt, ist die beste Idee: Einfach machen! So macht der BVB seine Tore.
Liebe, Leidenschaft, Fachlichkeit & Proffesionalität. Unsere Ambintionen Wirklichtkeit werden lassen.
Ohne Träume gibt es keinen Fortschritt. Ohne neue Ideen keine neuen Erfolge.
Wie viel Übung der BVB für seinen Erfolg braucht, siehst Du in der BVB Ideenfabrik.

Ausgabe 1

Footbonaut

Komplexe Dinge einfach machen – diese Motivation steckt hinter der neuen Partnerschaft zwischen Lexware und Borussia Dortmund. Eigentlich ist Fußball ja ganz einfach. Eigentlich. Und wenn es mal komplizierter wird, gibt's ja immer noch die "BVB-Ideenfabrik", die komplexe Sachverhalte ab sofort einfach erklärt. In diesem Fall der Footbonaut des BVB, erklärt von Sven Mislintat.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 2

Die Kunst des Lernens

Komplexe Dinge einfach machen – diese Motivation steckt hinter der neuen Partnerschaft zwischen Lexware und Borussia Dortmund. Eigentlich ist Fußball ja ganz einfach. Eigentlich. Und wenn es mal komplizierter wird, gibt's ja immer noch die "BVB-Ideenfabrik", die komplexe Sachverhalte ab sofort einfach erklärt.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 3

Gegneranalyse

Gegneranalyse wird beim BVB großgeschrieben und ist wichtiges Element in der Spielvorbereitung. Kernelement und -ergebnis der Gegneranalyse ist sich Chancen erarbeiten zu können und Tore zu erzielen. Borussia Dortmund setzt dabei auf die Live-Beobachtung vor Ort, aber natürlich auch auf technische Hilfsmittel wie der Videoanalyse.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 4

Intuition beim Fußball

Entscheidungen beim Fußball müssen sehr schnell fallen. Dafür braucht es die gewisse Intuition.
Diese Intuition hilft den Spielern, komplexe Dinge einfach zu gestalten.
Hannes Wolf, Trainer der U19 vom BVB, erklärt, wie in Dortmund den Spielern die Intuition gestärkt wird.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 5

Dortmunder Jungs

Was macht einen echten Dortmunder Jung aus? Lars Ricken, Dortmunder mit Leib und Seele, erklärt was die echten Dortmunder Jungs ausmacht und warum die Dortmunder Jugendarbeit so erfolgreich ist. Wer der nächste Lars Ricken oder Nuri Sahin wird werden wir in den nächsten Jahren sehen.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 6

Vom Nachwuchs- in den Profi-Kader

Einfach machen! Bei Felix Passlack und Christian Pulisic hat das geklappt. Die beiden wurden von BVB-Trainer Thomas Tuchel in den Profi-Kader berufen.
Wir beleuchten mit U19 Trainer Hannes Wolf und Cheftrainer Thomas Tuchel den Weg der beiden aus der Dortmunder Jugend bis in den Profikader.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 7

Die Halbzeitanalyse

Wenige Minuten bleiben dem Trainer zwischen den beiden Spielhälften für die Team-Ansprache. Auch beim BVB muss in dieser kurzen Zeit ein Resümee gefasst und eine Analyse für die nächste Halbzeit präsentiert werden. Wie die Halbzeitanalyse aussieht und wie man die Spieler am besten auf die zweite Spielhälfte vorbereitet, erklärt Daniel Farke, Trainer der U23.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 8

Welches System passt?

Was nicht passt, wird passend gemacht. Aber welches System passt zu einer Mannschaft? Von der Livebeobachtung über die Videoanalyse und der Grundordnung zum passenden System. Wie das ganze in der Praxis bei Borussia Dortmund aussieht seht ihr in dieser Folge.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 9

Torwarttraining

Diesmal beleuchten wir mit Torwarttrainer Wolfgang "Teddy" de Beer wie das optimale Training für die Torhüter beim BVB mit Roman Bürki und Roman Weidenfeller, aussieht. Reaktionsfähigkeit, Strafraumbeherrschung und Schnelligkeit zeichnet gute Torhüter aus. Je näher der Spieltag rückt, desto schärfer wird das Training, um die Schnelligkeit im Spiel bestmöglich zu simulieren.

Zurück zur Navigation

Ausgabe 10

Wie komme ich zum BVB?

Schon in jungen Jahren werden die späteren BVB-Profis vom Verein gefördert und gefordert. Am Tag der Talente haben die kleinen Profis die Möglichkeit, sich sportlich den Scouts zu beweisen. Schon viele Größen wie etwa Kevin Großkreutz und Marco Reus haben beim BVB früh angefangen.

Zurück zur Navigation