Die U11 des BVB startete wie fast jedes Jahr beim Sparkassen-Cup des TuS Viktoria Rietberg und traf dort auf starke Konkurrenz. Am Ende war der BVB-Nachwuchs wieder einmal nicht aufzuhalten und krönte die 23. Turnierteilnahme in Rietberg mit dem zehnten Turniersieg. Das Turnier wird im Modus "jeder gegen jeden" ausgetragen und bietet daher viele packende Duelle.

Dabei hatte es zu Beginn gar nicht so vielversprechend ausgesehen. Die erste Partie ging mit 1:2 gegen den Rivalen aus Mönchengladbach verloren. Doch die schwarzgelben Jungs waren nun wach und steigerten sich von Spiel zu Spiel. Schon der nächste Gegner bekam das zu spüren und so wurde Rasenballsport mit 4:0 geschlagen. Auch ein Rückstand im dritten Spiel gegen den VfL Bochum verunsicherte die Mannschaft von Trainer Loto nicht, die Jungs drehten das Spiel und gewannen 2:1. Auch im Spiel gegen den 1. FC Köln ging es konzentriert zur Sache und so gewann der BVB Nachwuchs auch dieses Spiel mit 3:2. Fortuna Düsseldorf hatte dem BVB dann wenig entgegenzusetzen, das Spiel endete mit 3:0, auch der Ausrichterverein TuS Viktoria 1910 Rietberg hatte beim 0:8 gegen den Borussennachwuchs keine Chance. 

Im letzten Spiel wartete dann der FC Schalke 04. Doch auch die Schalker konnten den BVB nicht stoppen und mussten mit 0:2 die Segel streichen. So konnte die U11 von Borussia Dortmund hochverdient den Turniersieg für sich verbuchen. Bereits zum zehnten mal gewann der BVB diese Veranstaltung.

 

 

BVB: Lisewski , Anhari, Gürpüz, Rahmann, Aydin, Plöger, Nzeba-Bost, Manno, Wätjen, Dabrowski,