Die U12 von Trainer Timothy Kirk gewann das stark besetzte Hallenturnier an der Schweizer Grenze, im Finale wurde der SC Freiburg besiegt. Der Spieler Robin Lisewski schildert seine Erlebnisse.

"Beim McDonalds Hallencup in Weil am Rhein hatten wir den AS Monaco, das Dream Team Freiburg und West Ham United in der Gruppe. Die ersten Spiele gegen das Dream Team Freiburg (2:1) und den AS Monaco (4:0) konnten wir beide gewinnen. Gegen die Freiburger Auswahl hätten wir eigentlich höher gewinnen können, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Wir spielten aber schon viel besser als in unserem ersten Spiel beim Turnier in Hanau eine Woche vorher. Gegen AS Monaco zeigten wir wirklich tollen Fußball und konnten die Tore wirklich sehr schön herausspielen. Im letzten Gruppenspiel gegen West Ham United ging es um den Gruppensieg, leider haben wir unglücklich 1:2 verloren. Trotzdem erreichten wir das Viertelfinale und gewannen gegen den FC Basel im Shootout 3:1.

Im Halbfinale wartete die U12 von Bayer Leverkusen auf uns, wir konnten uns einen 1:0 Sieg erkämpfen. Da haben wir als Mannschaft richtig gut zusammen gekämpft und gespielt, Luc Dabrowski konnte das goldene Tor schießen. So erreichten wir das Finale gegen den SC Freiburg. Das war ein wirklich enges Spiel, dass wir mit 2:1 gewinnen konnten. Wir kassierten ein unglückliches Gegentor, und hätten eigentlich schon alles klar machen können. Das ich selbst das entscheidende Tor schoss, war dann natürlich super. Als Torwart gelingt mir das nicht oft, auch wenn der lange Flugball abgefälscht wurde."

image

Vorrunde
BVB - Dream Team Freiburg   2:1

BVB - AS Monaco                   4:0

BVB - WestHam United           1:2

Viertelfinale:

BVB - FC Basel                       3:1

Halbfinale:

BVB - Bayer 04 Leverkusen      1:0

Finale:

BVB - SC Freiburg                    2:1