Nach einer starken Saisonvorbereitung startete die U14 von Trainer Marco Lehmann sichtlich nervös und gehemmt in das neue Fußballjahr.

Durch zehn Krankheits- und Verletzungsbedingte Ausfälle war der BVB-Nachwuchs stark geschwächt, was der Mannschaft trotz guter Sommer-Vorbereitung auch anzusehen war. In der ersten Halbzeit war das BVB-Spiel durch viele Ungenauigkeiten und Fehlpässe geprägt, die Mannschaft fand nicht die richtige Einstellung zum Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen.

In der zweiten Halbzeit fruchtete die Ansprache des Trainerteams besser, die Mannschaft zeigte sich aggressiver, gewann nahezu alle Zweikämpfe und bestimmte nun das Spiel. Starkes Pressing und schnelles Umschaltspiel führten zu Torchancen und den nötigen Toren. Drei davon fielen nach Balleroberung und schnellen Kontern.

Torschützen: 1:0 Phil Mehn, 2:0 Mika Lenninghaus, 3:0 Serkan Bozdag, 4:0 Serkan Bozdag