Borussia Dortmunds U16 erreicht beim "8. Hamdan International Football Championship"-Turnier den zweiten Platz in der Gruppe hinter Real Madrid und steht im Halbfinale.

Einen eher holprigen Start hatte die Mannschaft von Trainer Peter Wazinski im ersten Spiel gegen Al Nasr FC. Das sehr defensiv eingestellte Team aus Dubai, machte es dem BVB-Nachwuchs schwer, der zwar überlegen war, aber keine der zahlreichen Torchancen nutzen konnte. Im zweiten Spiel gegen Shabab Al Ahli, ebenfalls aus Dubai, lief es dann deutlich besser für die Dortmunder Jungs. Stanislav Fehler und Nick Selutin erzielten jeweils einen Doppelpack gegen einen Gegner, der sich am Spiel beteiligte und sich selbst auch die eine oder andere Torchance erspielte, ohne aber letztlich den Dreier für Borussia Dortmund wirklich in Gefahr bringen zu können.

Im letzten Spiel wartete mit Real Madrid der stärkste Gegner der Gruppe. Die Spanier hatten bis dahin beide Gruppenspiele gewonnen und dabei sechs Treffer erzielt. Der BVB begann eher defensiv und überraschte Real damit etwas. Den Borussen gelang es, das eigene Tor sauber zu halten und selbst immer wieder durch schnelle Konter gefährlich zu werden. Am Ende konnten beide Mannschaften keinen Treffer erzielen und die Partie endete 0:0 Unentschieden.

Die Schwarzgelben sind damit Zweiter ihrer Gruppe und spielen am heutigen Dienstag im Halbfinale gegen den Sieger der anderen Gruppe: Flamengo Rio de Janeiro. Angesichts der bisherigen Auftritte der Brasilianer eine extrem schwierige Aufgabe. Flamengo konnte alle Gruppenspiele gewinnen und traf dabei sechzehnmal ins gegnerische Tor - und kassierte selbst nur einen Gegentreffer. Das zweite Halbfinale bestreiten Real Madrid und PSV Eindhoven.  

Die BVB-Trainer loben die fabelhaften Rahmenbedingungen, eine wirklich tolle Spielstätte. Alle Partien werden noch dazu live im TV und im Netz  übertragen.

BVB: Klußmann, Brieden, Aras, Akbulut, Böhmer, Kuffour, Meier, Usein, Cadornini, Amedick, Cisse, Minewitsch, Knauff, Özden, Fehler, Touray, Selutin