Das Verletzungspech bleibt Borussias U19 treu: Nachdem sich in der ersten Trainingswoche Enrique Pena Zauner einen Ermüdungsbruch im linken Mittelfuß zugezogen hatte, erwischte es nun im hessischen Rothenbach im Benefizspiel Tim Sechelmann. Beim 0:1 gegen Eintracht Frankfurt verdrehte sich der Abwehrspieler bereits in der 5. Minute nach einer Rettungsaktion das Knie und musste zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Nach einer ersten Diagnose sind Außenband und Außenmeniskus des Abwehrspielers beschädigt.

Immerhin bemerkenswert und erfreulich: Robin Wodniok feierte nach einer Leidenszeit von 615 Tagen in den letzten 20 Minuten sein Comeback – und alle Mitspieler applaudierten bei seiner Einwechslung dem Offensivspieler. „Das war ein schöner Moment. Jetzt beginnt für ihn die nächste Phase auf dem Weg zu früherer Leistungsstärke“, freute sich Benjamin Hoffmann mit seinem Rückkehrer. Ansonsten hatte der Meistertrainer der Partie nichts Positives abgewinnen können: „Das war von unserer Seite ein Sommer-Kick ohne die richtige Einstellung.“

Am kommenden Wochenende spielt die U19 beim traditionellen Bundesliga-Turnier in Schwäbisch-Hall.

wiwi