Das war ein starker Auftakt ins Jahr 2018: Borussias U19 eröffnete ihre Winter-Testspielserie mit einem 7:0-Sieg in Lemgo gegen den Deutschen Pokalsieger Eintracht Braunschweig.

„Wir haben da angefangen, wo wir aufgehört haben“, lobte Benjamin Hoffmann die konzentrierte und engagierte Darbietung seiner Jungs, die zuletzt in der Bundesliga drei Siege in Folge gefeiert hatten. Sie nahmen die Zweikämpfe entschlossen an, standen defensiv überaus stabil und ließen kaum Chancen des Gegners zu, der in der Bundesliga Nord auf den vorletzten Platz zurückgefallen ist.

„Aber auch eine solche Mannschaft muss man erst einmal bespielen. In der Hinrunde haben wir uns noch sehr schwer getan gegen ähnlich auftretende Gegner“, sprach Hoffmann seinem Team ein kollektives Kompliment aus. Weil die Schwarz-Gelben diesmal auch in der Offensive effektiv agierten, fielen die Tore wie reife Früchte. Zur Pause hatten Hüseyin Bulut, Jano Baxmann, Paul Besong und Patrick Osterhage eine 4:0-Führung herausgeschossen. Für das Endergebnis sorgten Enrique Pena Zauner (2) und Emre Aydinel.

In Lemgo fehlten neben Tobias Raschl, der in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird, der erkrankte Julian Schwermann sowie David Kopacz, Robin Kehr (beide nach Verletzungen noch im individuellen Training), Marius von Ciesewski und Constantin Fath (beide angeschlagen).

Dienstag in Brünninghausen

Dienstag steht das nächste Testspiel auf dem Programm: Unsere U19 gastiert bei den Senioren des Oberligisten FC Brünninghausen. „Das wird ein echter Prüfstein und spannender Härtetest“, blickt Hoffmann diesem hoch interessanten Vergleich mit Vorfreude entgegen.

BVB (1. Halbzeit): Hawryluk – Schell, Kilian, Sechelmann, Rausch – Osterhage, Beste – Baxmann, Bulut, Wanner – Besong.

BVB (2.Halbzeit): Hawryluk – Schulte, Sechelmann, Missner – Baxmann, Osterhage, Ibrahim, Pena Zauner, Rausch – Kyeremateng, Aydinel.

(wiwi)