Mit aktuell 25 Feldspielern und drei Torhütern hat das Trainergespann Benjamin Hoffmann/Daniel Rios die Mission „Titelverteidigung“ gestartet. Eine erste Bestandsaufnahme.

Personal: Neu beim BVB sind Torhüter Jonas Hupe und Mittelfeldspieler Patrick Osterhage. Beide kamen von Werder Bremen. Der Kader der U19 setzt sich aus den verbliebenen Meisterspielern der Saison 2016/17 sowie den aus der U17 nachrückenden Talenten zusammen. Die Bemühungen, einen ausländischen Stürmer zu verpflichten, hat Borussia eingestellt. Meistertrainer Benjamin Hoffmann: „Uns fehlt auf dem Papier zwar ein echter Torjäger, aber Dominik Wanner, David Kopacz, Gabriel Kyeremateng, Hüseyin Bulut, Yoel Yilma oder Emre Aydinel sind immer für Treffer gut. Das macht unser Spiel unberechenbarer.“

Verletzungen: Enrique Pene Zauner, der schon im Januar von Eintracht Frankfurt zum BVB gewechselt, aber wegen eines Formfehlers bei den Transfermodalitäten in den Pflichtspielen nicht spielberechtigt war, zog sich im Training einen Ermüdungsbruch im linken Mittelfuß zu und fällt für die komplette Hinrunde aus. Stürmer Robin Kehr, der wegen einer schweren Bänderverletzung wochenlang pausiert hatte, nimmt wieder das Lauftraining auf.

Testspiele: Im ersten Test hat der BVB den Karlsruher SC mit 4:2 besiegt. „Die erste Halbzeit war nicht gut, die zweite umso besser“, kommentierte Benjamin Hoffmann. Zur Pause lag Borussia 1:2 zurück (Tor: Sören Lippert), im zweiten Durchgang trafen Julian Schwermann, der sich an seinem 18. Geburtstag mit zwei Elfmeter-Toren selbst beschenkte, sowie Mo El Gourari. Am Samstag, 15. August, gastiert der Deutsche Meister in Rothenbach (Westerwald) und bestreitet ein Benefizspiel gegen Eintracht Frankfurt (Anstoß 14 Uhr). Am Wochenende darauf nimmt Borussia am traditionellen U19-Turnier in Schwäbisch Hall teil. Höhepunkt der Vorbereitung und gleichzeitig Generalprobe vor dem Bundesliga-Start ist der EMKA RUHR-Cup International (3. bis 6. August).

RUHR-Cup International: Bei diesem hochkarätig besetzten Turnier (3. bis 6. August) trifft der BVB in der Gruppe A auf AS Rom, Ferencvaros Budapest, ZSKA Moskau und Werder Bremen. Spielorte sind das Stadion Rote Erde (3. August, ab 12.30 Uhr), Holzwickede (4. August, ab 16.30 Uhr) sowie Marl (5. August, Platzierungs- und Halbfinalspiele ab 13 Uhr). Endspieltag ist Sonntag, 6. August, im Stadion Rote Erde (ab 10 Uhr). In der Gruppe B spielen Bayern München, Real Madrid, Rapid Wien, AS Monaco und Schalke 04.

Das Derby am 15. Oktober

Termine: Wegen des Turniers um den RUHR-Cup International wird das Spiel in der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde beim FC Bayern voraussichtlich am 23. August in München stattfinden. Die Bundesliga-Saison beginnt am Sonntag, 13. August, mit dem kleinen Derby gegen den VfL Bochum. In der ersten englischen Woche gastiert der BVB beim SC Paderborn (Mittwoch, 16. August, 18 Uhr) und bei Arminia Bielefeld (Sonntag, 20. August, 11 Uhr). Das Derby gegen den FC Schalke 04 steigt am Sonntag, 15. Oktober, um 11 Uhr in Brackel.

Vier Wettbewerbe: Benjamin Hoffmann und Daniel Rios bereiten den Kader für den „Tanz auf vier Hochzeiten“ vor: Neben Bundesliga und DFB-Pokal ist Borussia im Westfalenpokal und in der UEFA Youth League beschäftigt: Ein strammes Programm.

Wilfried Wittke