Trotz eines guten Starts in die Vorrunde, musste sich die U10 von Trainer Christopher Kruse bereits in der Zwischenrunde aus dem Turnier verabschieden.

Gut startete der zweitjüngste BVB–Nachwuchs beim SC Verl ins Turnier. Mit vier Siegen und einem Torverhältnis von 19:1 zog der zweitjüngste BVB-Nachwuchs in die Championsrunde ein.

Mit dem Schwung aus den ersten Spielen zeigte der BVB weiterhin tollen Kombinationsfussball und gewann in der Zwischenrunde gegen Wehen Wiesbaden und den 1. FC Köln und legte somit den Grundstein für den zweiten Turniertag.

Mit Mainz 05, Olympique Marseille und TB Berlin warteten am Sonntag die nächsten Gegner. Leider konnten die Dortmunder Jungs nicht an die guten Leistungen des Vortages anknüpfen. Nach der deutlichen Niederlage gegen Mainz konnte zwar der Nachwuchs aus Marseille knapp besiegt werden, doch im entscheideten Spiel um den Einzug ins Achtelfinale musste man wiederum eine Niederlage gegen TB Berlin hinnehmen.

Vorrunde:

BVB - Sleza Breslau 5:0

BVB – JSG Rippberg 7:0

BVB – Slavia Sofia 2:1

BVB – SpVgg Union Varl 5:0

 

Zwischenrunde (Samstag):

BVB – Wehen Wiesbaden 1:0                                                                            

BVB – 1. FC Köln 2:0

 

Zwischenrunde (Sonntag):                                                                                                                                                                                                                             

BVB – Mainz 05 0:3

BVB – Olympique Marseille 3:2

BVB – TB Berlin 0:3                 

Aufstellung U10: Tyler Fey, Diego Backes, Joel Gezer, Fin Röpke, Nikita Dillmann, Jemain Kusi, Diego Castel Branco,Luca Perri, Tom Faust, Liva Alemdar, Danell Luvambanu