Beim Top besetzten Turnier in Menden zeigte der BVB eine geschlossene Mannschaftsleistung über zwei Tage und belegte am Ende einen hervorragenden zweiten Platz. BVB-Nachwuchsspieler Paul Hannig wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

Der Start des Hönne-Cups in Menden begann etwas holprig für die Mannschaft von Trainer Giovanni Loto. Gegen die Gäste aus Finnland, FDS Suomi Jalkapallo Koulo, konnten die jungen Borussen ihre zahlreichen Chancen nicht nutzen und gaben sich am Ende mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden. Aber die Dortmunder Jungs steigerten sich von Spiel zu Spiel, besiegten die Gastgeber VfL Platte Heide und den SC Verl. Im letzten Spiel der Vorrunde konnten die Jungs nun gegen den 1. FC Köln um den Gruppensieg spielen. Die Schwarzgelben waren die klar dominierende Mannschaft und gewannen verdient mit 2:0!

image

In der Zwischenrunde am zweiten Tag des Turniers hießen die Gegner nun Mainz 05, Arminia Bielefeld, VfL Wolfsburg und SC Verl. Auch hier zeigten die jungen Kicker ein gute Leistung und konnten diese Runde - trotz einer Niederlage gegen Mainz 05 - als Erster abschließen.

Im Viertelfinale trafen die Borussen nun erneut auf den VfL Wolfsburg und gewannen mit 2:1. Gegen Mainz 05 gelang nun im Halbfinale die Revanche und der BVB-Nachwuchs siegt hoch verdient mit 2:0! Die Zuschauer sahen nun ein sehr spannendes Finale, in dem der BVB mit 0:1 in Rückstand geriet und zwei hundertprozentige Chancen nicht nutzen konnte. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor der Hauptstädter, die nun mit drei Erfolgen Rekordsieger des Hönne-Cups sind.

Im Anschluss an das Finale wurde der junge BVB-Keeper Paul Hannig noch zum besten Torwart des Turniers gewählt.

BVB: P.Hannig, H. Pakia, L. Hagens, V.Jendo, T.Radtke, M.Esse, N.Kalan, L.Thees, H.Neuhardt, M. Zakrioui