Die U10 von Trainer Giovanni Loto war zur Saisonvorbereitung gemeinsam mit der U9 im Trainingslager und belegte zum Abschluss der Vorbereitung noch den zweiten Platz in Wernigerode.

image

Es war ein gelungenes Wochenende für die jungen Kicker des BVB, die gemeinsam ein Trainingslager mit anschließendem Leistungsvergleich, beim BSV Weißenthurm bezogen. An dieser Stelle noch einmal einen Riesen Dank an den BSV Weißenthurm und Ihrem Vorsitzendem Walter Gräf für die tolle Organisation des Trainingslager und des Leistungsvergleichs. Untergebracht waren die jungen Borussen in der Aula der AWO, wo sie alle gemeinsam in Schlafsäcken zu Ruhe kommen konnten.

Nicht nur der sportliche Teil stand hier im Vordergrund, sondern vor allem die Förderung des Teamgeists und der respektvolle Umgang untereinander. Die Schwarzgelben absolvierten zwei Trainingseinheiten pro Tag .

Am letzten Tag stand ein Leistungsvergleich mit Mainz 05, Bayer 04 Leverkusen, Move Akademie, BSV Weißenthurm, JSG Remagen Kripp und dem TuS Koblenz auf dem Programm. Den Zuschauern wurden tolle und spannende Spiele geboten.

image

Eine Woche später startete die Mannschaft von Trainer Loto in Werningerode beim "Star Movement Cup". Dortmund standen am ersten Tag Turnier 3 Begegnungen auf dem Plan.

Gespielt wurde auf D-Jugend Feld von 16er zu 16er mit Abseitsregel und mit einer Spielzeit von 2x20 Minuten. Die Gegner waren Hannover 96, SV Werder Bremen und ein Team aus China. Die jungen Kicker präsentierten sich Spielfreudig. Sie gewannen gegen Hannover mit 2:1 und gegen Werder Bremen mit 5:3. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen das chinesische Team lediglich um den Gruppensieg, denn beide Teams waren bereits für das Halbfinale qualifiziert. Die Chinesen agierten nur mit langen Bällen und betrieben keinen Spielaufbau. Durch einen Distanzschuss fiel auch dann das 1:0 für die Chinesen. Der BVB ließ sich nicht davon beirren und glich in der 2 Halbzeit zum 1:1 . Eine Minute vor Schluss gelang aber den Chinesen das sehr glückliche 2:1.

image

Am zweiten Turniertag wurden die Finalspiele zu je 2x25 Minuten Spielzeit ausgetragen. Die Dortmunder trafen im Halbfinale auf den VfL Wolfsburg. In einer sehr gut geführten Partie beider Teams gingen zunächst die Wolfsburger mit 1:0 in Führung. Der BVB kam aber anschließend immer besser ins Spiel, so das zunächst der Ausgleich gelang und anschließend der Führungstreffer der zugleich den Sieg bedeutete. In Finale kam es erneut zum Duell gegen die Chinesen. Auch in diesem Spiel hatten die Schwarzgelben, obwohl sie das bessere Team stellten,  deutlich das Nachsehen und verloren das Spiel mit 1:4. Trotz dieser Niederlage boten die BVB Kicker zwei Tage lang eine tolle Leistung. Zudem stellte der BVB mit Paul Hannig den besten Torwart des Turniers.

BVB: Hannig, Pakia, Szulc, Hagens, Jendo, Radtke, Byczkowski, Esse, Kalan, Thees, Besancon, Neuhardt.