Der zweitjüngste Borussenjahrgang kam am letzten Spieltag des Revier-Cups zu einem deutlichen 7:4 Auswärtssieg bei Bayer Leverkusen.

Die bereits als Meister feststehenden Jung-Borussen zeigten auch im letzten Spiel der Saison ein durchweg gutes Spiel. Trainer Göksu: "Wir hatten uns vorgenommen, von Anfang unseren Fußball zu spielen. Ballkontrolle, hohes Temp und immer Zug zum Tor des Gegners."

Doch zunächst gingen die Gastgeber nach einem Fehlpass der BVB-Defensive mit 1:0 in Führung. Ein Foulspiel im Strafraum führte dann zu allem Überfluss auch noch zu einem Neunmeter der Bayer-Mannschaft, es stand plötzlich 2:0.

"Das 2:0 war natürlich ein Rückschlag für uns und jeder weiß, dass es im Kinderfußball nicht einfach ist, einen Rückstand aufzuholen. Noch dazu gegen eine Mannschaft wie Bayer Leverkusen.", erklärt Trainer Yakup Göksu nach dem Spiel.

Doch die jungen Borussen spielten weiter mutig nach vorne, zogen ihr Spiel mit viel Ballbesitz und sicherem Pässen auf. Nach dem schnellen Anschlusstreffer steigerten die jungen BVB-Kicker das Tempo noch einmal, um nicht nur den Ausgleich zu erzielen. Die Mannschaft konnte viele "eins gegen eins"-Situationen für sich entscheiden, immer wieder Überzahl schaffen und spielte diese dann vor allem im letzten Drittel sehr gut aus. Die gute Leistung wurde an diesem Tag auch durch einige Tore belohnt, der BVB gewinnt am Ende hochverdient mit 7:4 in Leverkusen.

Tore: 1x Daniel Vrljic, 2x Tim Degener, 2x Mustafa Aydin, 1x Emmanuel Bamba, 1x Maxime Ndong Penda

BVB: Herdes, Degener, Öztürk, Vrlijic, Blaszczyk, Celik, Cosar, Ndong Penda, Aydin, Bamba, Röpke (U9), Perri (U9)