Am Wochenende gastierte die U11 von Borussia Dortmund auf dem Hallenturnier des MTV Riede bei Bremen. Vor dem Turnier stand ein junger Spieler des BVB vor einem großen Hinderniss: ein Autounfall hätte beinahe seine Teilnahme verhindert. Doch die Polizei war hilfsbereit.

Eddie Boekamp, sportlicher Leiter, der Nachwuchsabteilung bedankte sich nach der Meldung: "Das war wirklich eine besondere Situation. Der Junge stand in Tränen aufgelöst vor den Polizisten, die sich kurzerhand entschieden, ihn zum Treffpunkt nach Dortmund zu bringen. Wir bedanken uns bei den eingesetzten Beamten für diese große Hilfsbereitschaft."

Sportlich sollte es dann später für die Mannschaft von Trainer Göksu nicht ganz so erfolgreich laufen. Bei dem gut besetzten Hallenturnier in Riede musste sich die U11 am Ende mit dem siebten Platz zufrieden geben.

Trainer Yakup Göksu: "Die Mannschaft hatte sich vorgenommen, schönen Fußball zu zeigen. Das gelang ihr auch vom ersten bis zum letzten Spiel, die Jungs spielten technisch sauber. Wir können mit dem Wochenende zufrieden sein. Der siebte Platz hört sich erst einmal nicht so positiv an, aber da war am Ende auch etwas Pech dabei. Wir hätten sicher auch weiter oben stehen können. Letztlich geht es darum, dass die Kinder das umsetzen was wir ihnen beibringen wollen und was sie selber wollen, nämlich Spaß und Kreativität. Das ist uns gelungen.“

 

Vorrunde :

14:0 Sieg vs. JSG Löwen

2:1 Sieg vs Baltic Fußballschule

2:0 Sieg vs Hannover 96

1:0 Niederlage vs DT Fußballschule

 

Zwischenrunde :

3:1 Niederlage vs Hertha BSC

2:2 vs  B.M.gladbach

3:1 Niederlage vs RB Leipzig

 

Platz 7 :

2:1 Sieg vs Hannover 96