Seit dem vergangenen Montag befindet sich die U11 von Trainer Yakup Göksu in der Saisonvorbereitung. Einem Leistungsvergleich in Gelsenkirchen gegen 3 andere Teams schloss sich Sonntag noch das Spiel gegen die U11 des FSV Mainz 05 an - auf ungewohntem großen Feld. Die blieb ohne Niederlage und die Jungs zeigen - Zitat Trainer Göksu - dass sie "nach fünf Wochen Pause wieder richtig Bock auf Fußball haben."

Am Samstag stand  ein Leistungsvergleich in Gelsenkirchen statt. Im 7 gegen 7 spielte der schwarzgelbe Nachwuchs gegen Schalke, Mainz 05 und Kunshan aus China im Modus "Jeder gegen Jeden". Gespielt wurden 20 Minuten mit einem Hin- und einem Rückspiel. Die junge BVB-Mannschaft zeigte tolle Spiele mit viel Tempo, trotzdem sah man natürlich allen Mannschaften an, dass sie frisch in der Vorbereitung stecken. "Wir haben schlecht angefangen und wurden von Spiel zu Spiel besser. Im letzten Spiel sah man den Jungs an, dass sie wirklich kaputt waren.", erklärt Trainer Göksu. Die BVB-Mannschaft blieb ohne Niederlage: 2:2 vs. Schalke 044:0 Sieg vs. Kunshan2:1 Sieg vs. Mainz 051:0 Sieg vs. Schalke 047:0 Sieg vs. Kunshan4:3 Sieg vs. Mainz 05Am Sonntag Morgen spielten Borussen und Mainzer noch ein Freundschaftsspiel gegeneinander in Brackel Diesmal ging es nicht im "7 gegen 7" sondern im - für die Borussen ungewohnten - "9 gegen 9" auf den Platz, der noch dazu größer war, als für die jungen Borussen üblich.  "Wir Trainer wollten unter D-Jugend Bedingungen spielen, die Mainzer kennen das schon, sie spielen in der U11 nur unter diesen Bedingungen. Für unsere Mannschaft ist es das erste Mal."Dem BVB-Nachwuchs Borussia sah man von der ersten Minute an, dass es neu war, auf diesem größeren Feld zu spielen. Nach den ersten 25 Minuten kamen die Jungs aber immer besser ins Spiel. Viel Ballbesitz und sehr viel Intensive Zweikämpfe prägten das Spiel. Trotz der hohen Laufbereitschaft zeigten beide Teams ein tolles Fussballspiel.  "Wir hatten in den ersten Minuten Probleme, ins Spiel zu kommen. Danach hatten wir viel Ballbesitz und dadurch auch viel Kontrolle im Spiel. Am Ende war es ein verdienter Sieg. Trotzdem haben wir noch viel zu tun, wir sind schließlich noch mitten in der Vorbereitung.", sagte Trainer Göksu nach dem Spiel, dass seine Mannschaft mit 7:3 für sich entscheiden konnte.BVB: Herdes, Degener, Öztürk, Bamba, Vrljic, Blaszczyk, Etcibasi, Cosar, Ndong Penda, Aydin, Takoudjou Somolinos, Intven, Kayap Balogog