Im Spiel gegen den Nachwuchs des 1. FC Köln fielen 13 Tore, neun davon erzielte die Mannschaft von Christopher Kruse und gewann damit 9:4 gegen den Rivalen vom Rhein.

Im ersten Drittel zeigte der FC seine Klasse und ging bereits nach fünf Minuten mit 2:0 in Führung. Obwohl die Borussen den Spielstand schnell ausgleichen konnten, erzielte die Geißbockelf praktisch im Gegenzug den erneuten Führungstreffer. Doch nach dem erneuten Ausgleich waren die Dortmunder Jungs nicht mehr zu halten. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, geprägt durch Zweikampfstärke und schnelles Umschaltspiel brachte die Mannschaft von Trainer Christopher Kruse innerhalb von 20 Minuten mit fünf Treffern in Folge endgültig auf die Siegerstraße. Zwar konnten die Kölner durch einen verwandelten Strafstoß noch einmal verkürzen, doch den Schlusspunkt setzte Danell Luvambanu mit seinem zweiten Treffer zum hochverdienten 9:4 Endstand.

Torschützen (nur BVB):  1:2 Mussa Kaba (8.Min.), 2:2, 9:4 Danell Luvambanu (17./59.Min.), 3:3, 4:3 Jemain Kusi (27./29.Min.), 5:3 Damian Kolano (34.Min.), 6:3, 7:3 Diego Castel Branco (36./44.Min.), 8:3 Luca Perri (47.Min.)

BVB: Tyler Fey, Marlo Terliesner Damian Kolano, Luca Perri, Joel Gezer,  Fin Röpke,  Nikita Dillmann, Liva Alemdar, Danell Luvambanu, Diego Castel Branco, Tom Faust,  Jemain Kusi, Berk Balci, Baran Eren, Mussa Kaba