Einen deutlichen 8:3-Sieg konnte die U11 von Trainer Christopher Kruse gegen eine japanische Auswahl feiern. Interessierter Zuschauer war auch Shinji Kagawa

Eine Auswahl japanischer Nachwuchskicker ist zur Zeit auf großer Deutschlandreise und so traten die Jungs aus Übersee auch bei Borussia Dortmund an. Die Mannschaften des Jahrganges 2008 standen sich im Nachwuchsleistungszentrum des BVB in Dortmund-Brackel gegenüber. Den besseren Start erwischte der BVB und führte bereits nach fünf Minuten mit 3:0. Doch mit zunehmender Spielzeit zeigte auch der Gast aus Ostasien seine Klasse und belohnte sich mit drei sehenswerten Treffern. Am Ende der Partie gab es dann noch einmal großen Jubel, als Shinji Kagawa seine Landsleute und die BVB-Nachwuchskicker begrüßte.

                     

Torschützen (nur BVB): 1:0, 3:0, Luca Perri (3./5. Min.), 2:0, 4:0, 6:1 Jemain Kusi (4./24./30. Min.), 5:1  Diego Castel Branco (29. Min.), 7:2  Damian Kolano (40. Min.), 8:3 Mussa Kaba (57. Min.)                                                                                                                                                                

BVB: Tyler Fey, Damian Kolano, Luca Perri,  Joel Gezer, Fin Röpke, Nikita Dillmann, Liva Alemdar, Danell Luvambanu, Diego Castel Branco, Jemain Kusi, Berk Balci, Baran Eren, Mussa Kaba