Am Wochenende hatte die U11 des BVB volles Programm. Neben dem Spiel im Reviercup bei Borussia Mönchengladbach stand Sonntags auch noch ein Freundschaftsspiel gegen den SC Paderborn im heimischen Nachwuchsleistungszentrum auf dem Programm.

Im Pflichtspiel am Samstag reichten Möchengladbach siebzehn Minuten im ersten Drittel, um den BVB-Nachwuchs zu besiegen. Dieses erste Drittel verschliefen die jungen BVB-Kicker fast vollständig und kassierten 4 Tore. Nach der Pause nahm die Mannschaft von Trainer Giovanni Loto das Spiel in die Hand und erzielte bereits nach zwei Minuten durch Aydin ein Tor. Trotz großer Überlegenheit in den restlichen Spieldritteln konnte der BVB das Spiel nicht mehr drehen, zu viele Chancen blieben ungenutzt. Alle Bemühungen wurden nicht belohnt und am Ende hieß es dann 1:4 aus BVB-Sicht.

Aufstellung: Lisewski, Anubodem, Anhari, Manno, Gürpüz, Wätjen, Rahmann, Aydin, Dabrowski, Plöger, Nzeba-Bost  

Die Pleite vom Vortag noch in den Köpfen und den Beinen präsentierte sich die U11 von Beginn an konzentriert und spielerisch stark. Die Gäste aus Paderborn hatten keine Chance gegen eine dominante BVB-Mannschaft, die mit 10:1 auch in der Höhe verdient gewann. 

Aufstellung: Willberg, Lisewski, Brune, Anubodem, Anhari, Manno, Gürpüz, Wätjen, Rahmann, Aydin, Dabrowski, Plöger, Nzeba-Bost