In einer Zweikampfbetonten Partie ging der von Trainer Giovanni Loto trainierte BVB-Nachwuchs knapp, aber verdient als Sieger vom Platz.

Das Spiel bei Rot-Weiß Essen war über die gesamte Spieldauer von Zweikämpfen geprägt, beide Teams boten auf D-Jugend Feld eine richtig gute Partie. Die Hausherren gingen zunächst in Führung, doch die jungen Borussen drückten anschließend mächtig aufs Gaspedal, scheiterten aber oftmals am starken RWE-Keeper. Daraus ergaben sich für die Essener immer wieder gute Kontermöglichkeiten, die die BVB-Verteidigung aber jeweils zunichte machen konnte. Kjell Wätjen, der eine starke Partie lieferte, bereitete den Ausgleichstreffer durch Zakaria Anhari vor. Den Siegtreffer erzielte Kjell Wätjen, nach toller Vorarbeit von Luc Dabrowski, dann selber und konnte seine tolle Leistung damit krönen.

Torschützen (nur BVB): Anhari, Wätjen

Aufstellung: Lisewski, Willberg, Brune, Anhari, Manno, Gürpüz, Wätjen, Rahmann, Aydin, Dabrowski, Plöger, Nzeba-Bost