Am Dienstagnachmittag spielte die Mannschaft von Trainer Giovanni Loto beim VfL Bochum. Nach dem überragenden Sieg im Derby gegen Schalke 04 wenige Tage zuvor der nächste Prüfstein, den die junge Mannschaft meistern konnte.

In einer guten Revier-Cup Partie beim VfL Bochum konnte der BVB das Spiel für sich entscheiden. Die Partie war absolut auf Augenhöhe mit einer Vielzahl von Chancen auf beiden Seiten. Der BVB ging in der 6. Minute durch Caspar Brune mit 1:0 in Führung. Der VfL konnte nach einem Fehlpass im zentralen Mittelfeld und einem Patzer in der Verteidigung den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. Der gut aufgelegte BVB-Keeper Jannik Willberg verhinderte mit tollen Aktionen mehrmals die Führung der Bochumer. In der 36. Minute ging der BVB ach toller Vorarbeit von Zakari Anhari durch Luc Dabrowski mit 2:1 in Führung. Jetzt legte die jungen Kicker des BVB nach und so erzielte - nach unglücklicher Abwehr des VFL Keepers - Gökdeniz Gürpüz mit dem Kopf das 3:1. In der 50. Minute nutzte erneut Luc Dabrowski die gute Vorarbeit von Gökdeniz Gürpüz aus und erzielte das 4:1. Kurz vor Schluss konnte der VfL noch einmal auf 4:2 verkürzen, dabei blieb es dann bis zum Schlusspfiff.

Torschützen (nur BVB): Brune ,Gürpüz ,2xDabrowski 

Aufstellung: Lisewski, Willberg, Anubodem, Anhari, Manno, Gürpüz, Wätjen, Rahmann, Aydin, Dabrowski, Plöger, Nzeba-Bost, Brune