Eine unglückliche Niederlage musste die U11 von Trainer Christopher Kruse im Borussenduell hinnehmen. Der BVB bot ein gutes Spiel, nutzte nur seine vielen Chancen nicht aus.

In der Anfangsphase hatte der Fohlennachwuchs die besseren Aktionen und ging bereits in der 8. Minute nach einem Freistoß in Führung. Anschließend zeigte der BVB vor allem spielerisch einen tollen Auftritt. Ein starker Spielaufbau und ein gelungenes defensives Umschaltspiel führten zu viel Spielkontrolle, aus der mehrere hochwertige Torchancen resultierten. Obwohl sich die Borussen vom Niederrhein kaum aus der eigenen Hälfte befreien konnten, erzielten sie nach einem abgefälschten langen Pass in den Strafraum das 2:0. Auch wenn das Spiel heute verloren ging, zeigte sich Trainer Christopher Kruse sehr zufrieden. Nur mit der Chancenauswertung hatten die Jungs heute kein Glück.

BVB: Tyler Fey, Marlo Terliesner, Damian Kolano, Luca Perri,  Joel Gezer, Fin Röpke, Nikita Dillmann, Liva Alemdar, Danell Luvambanu, Diego Castel Branco, Jemain Kusi, Berk Balci, Baran Eren, Mussa Kaba