Trotz einer starken Leistung geriet die U12 des BVB beim VfL Bochum in Rückstand, kämpfte sich jedoch zurück ins Spiel und holte einen verdienten, aber auch unglücklichen, Punkt.

Trotzt hervorragende Leistung konnten sie sich die Jungs von der U12 nicht Belohnen. Am Ende trennten sie sich die beiden Mannschaften Unentschieden.

Den Dortmunder Jungs war direkt nach dem Anpfiff anzumerken, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Sie spielten offensiv, kreativ und druckvoll Fußball. In der ersten Halbzeit erarbeiten sie sich mehrere dicke Chancen. Leider ohne Torerfolg.  Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit hätten sie nach einem direkten verwandelten Freistoß von Edis Redzic in Führung gehen können. Alle Spieler und Zuschauer sahen den Ball im Netz, nur leider der Schiedsrichter nicht. Die Bochumer hatten dem offensiven Spiel des BVB wenig entgegenzusetzen. Ergebnis: nur ein Torschuss im ersten Durchgang. Ohne Tore gingen beide Mannschaften in die Pause.

Nach der Halbzeit spielten die Borussen weiter druckvollen und offensiven Fußball. Wieder wurden einige guten Chance ausgelassen, die Mannschaft belohnte sich nicht für ihr tolles Spiel. Fußball kann grausam sein, den einzigen Fehler im Spielaufbau bestraften die Bochumer eiskalt. Doch der BVB ließ die Köpfe nicht hängen und spielte weiter guten Fußball. Fünf Minuten nach dem Rückstand schossen sie durch Gökdeniz Gürpüz den Ausgleich. Ein wirklich schön anzusehendes, offensives Fußballspiel. Allerdings muss die Chancenverwertung einfach viel besser werden.

Edis Redzic