Zwei Halbzeiten wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten lieferte die BVB U12 beim Spiel gegen den MSV Duisburg ab.

Bei unangenehmem Dauerregen zeigte die Mannschaft von Trainer Timothy Kirk in der ersten Hälfte guten Fußball. Die schwarzgelben Nachwuchskicker erspielten sich durch gute Kombinationen immer wieder gute Torchancen. Zwangsläufig erzielte der BVB durch Kjell Wätjen so auch das 1:0. Danach scheiterten die Spieler immer wieder am gegnerischen Torwart. Die zweite Halbzeit spielte sich für beide Mannschaften dann zum größten Teil im Mittelfeld ab, Torchancen waren Mangelware. So war es dann zwangsläufig eine Standartsituation, die zu einem Tor führte. Nach einer Ecke kamen die Gäste vom Rhein zum Ausgleich.

 

BVB: Robin Lisewski, Joel Twenw-Yebeoah, Takan Anubodem, Gökdeniz Gürpütz, Dustin Plöger, Luc Dabrowski, Luke Rahmann, Kjell Wätjen, Zakaria Anhari, Emir Aydin, Fabio Huckschlag, Kourani Trarore.