Mit 7:3 gewann das Team von Trainer Timothy Kirk bei Fortuna Düsseldorf. BVB-Torhüter Tyler Fey berichtet vom Spiel.

Von Tyler Fey (Spieler U12):

"Ab der ersten Minute versuchten wir unser Spiel zu spielen und ließen den Ball laufen. Allerdings machte Düsseldorf von Beginn an das Zentrum dicht und stand tief in ihrer eigenen Hälfte, um uns auszukontern. Unser Spiel war noch zu ungenau und Fehlpässe sorgten dafür, dass Düsseldorf die ersten Torschüsse bekam. Somit feil in der vierten Minute auch die Führung für Fortuna Düsseldorf. In den nächsten Minuten versuchten wir gegen die tief stehenden Düsseldorfer Lücken zu reissen. Aber es fiel uns schwer, klare Torchancen zu erarbeiten und wir spielten viele Fehlpässe. Daraus konnte sich Düsseldorf immer wieder neu sortieren und wir fanden keine Lücken. In der 22. Minute gelang uns dann jedoch der Ausgleich und vier Minuten später gingen wir sogar in Führung. In der 31. Minute nutzte Düsseldorf dann aber einen Konter zum Ausgleich. Mit Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir unseren großen Ballbesitz besser aus, machten  weniger unnötige Ballverluste und erzielten in der 41. Minute das 3:2. Düsseldorf versuchte noch einmal dagegen zu halten. Da wir jetzt aber immer besser spielten, kamen die Fortunen nicht mehr ran. Unserem Team gelangen jetzt viele schöne Spielzüge und wir schossen schnell vier Tore, zogen auf 7:2 davon. Erst in der letzten Minute erzielte Düsseldorf noch das 3:7. Insgesamt fiel es uns lange sehr schwer, gegen die kompakt verteidigten Düsseldorfer Torchancen zu erarbeiteten und konnten die Konter anfangs nicht gut verteidigen.

Torschützen (nur BVB): Luvambanu 2, Castel Branco, Kusi, Faust 2, Bah

BVB: Tyler Fey, Damian Kolano, Danell Luvambanu, Lynes Benza Paca, Mahmadou Bah, Diego Castel Branco, Nikita Dillmann, Niclas Damberg, Niklas König, Tom Faust, Finn Röpke, Luca Perri, Mussa Kaba