Zehn Tore sahen die Zuschauer im Heimspiel der U12 von Trainer Tim Kirk gegen den SC Paderborn. Borussias Nachwuchs siegt verdient mit 7:3. Nachwuchsspieler Dustin Plöger berichtet.

"Das Spiel begann ausgeglichen, auch wenn wir mehr Ballbesitz hatten.  Kjell Wätjen hatte zwei Möglichkeiten, das erste Tor zu machen, der Ball wollte aber nicht ins Tor. Jan Nzeba Bost probierte es mit einem Fernschuss außerhalb des Sechzehners, aber der Torwart konnte den Ball festhalten. Zur Halbzeit stand es also 0:0.

In der zweiten Hälfte wir starkt an, gewannen fast jeden Zweikampf und konnten auch unsere Chancen nutzen. So führten wir schnell mit 3:0, dann konnten die Paderborner den Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Jan Nzeba Bost erzielen. Aber wir ließen uns nicht beirren, spielten weiter stark und machten noch weitere Treffer. Am Ende stand es 7:3.

Tore (nur BVB): Justus Zimmermann x 2, Kourani Traore, Felix Voigt, Joel Amoko, Gökdeniz Gürpüz, Kjell Wätjen