Einen völlig verdienten Erfolg konnte die U12 von Trainer Timothy Kirk gegen RW Oberhausen erzielen, 3:0 siegten die Dortmunder Jungs. Nachwuchsspieler Felix Voigt berichtet.

"Mit Spielbeginn kamen wir gut ins Spiel und erzielten früh in der fünften Minute die Führung. Wir hatten viel Ballbesitz und waren spielerisch überlegen, konnten das 1:0 aber nicht weiter ausbauen. Die Chancen, die wir hatten, haben wir nicht genutzt. Einige Male sind wir zu weit aufgerückt und so konnte RWO gefährliche Konter spielen. Unsere Abwehr konnte diese Angriffe aber immer wieder abwehren.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging bei uns nicht viel nach vorne, das änderte sich jedoch wieder im Verlauf dieser zweiten Halbzeit. Wir bekamen RWO immer besser in den Griff und erhielten nach einem Foul im Strafraum einen Elfmeter, den wir im Nachschuss zum 2:0 verwandeln konnten. Das letzte Tor fiel dann nach einem guten Spielzug über die rechte Seite und das Spiel endete mit 3:0. Die drei Punkte waren gesichert."

Torschützen (nur BVB): Felix Voigt (5.), Kjell Wätjen (59.), Luke Rahmann (70.)