In der Vorrunde stieß die Mannschaft auf die Nachwuchsteams vom 1.FC Köln, DSC Arminia Bielefeld, VFL Bochum. FC St. Pauli und einer Stadtauswahl Rietbergs.

Das Team startete mit einer Niederlage trotz guter Leistung gegen den 1.FC Köln. Am Ende konnte das Team bei einer Bilanz von 3 Siegen und 2 Niederlagen der Gruppensieg einfahren.

Auf Grund der kurzen Spielzeit von 15 Minuten endeten sowohl das Viertelfinalspiel gegen den SC Paderborn als auch das Halbfinale gegen den FC Schalke 04 mit 0:0. Jeweils zeigte BVB-Keeper Emil Metz sehr gute Paraden bei den folgenden Neunmeterschießen, die bei zusätzlicher Treffsicherheit seiner Teamkollegen die Mannschaft zum Finaleinzug führten. Im Finale traf die Mannschaft auf Eintracht Frankfurt, die kurz nach Anpfiff das 0:1 erzielten. Jedoch konnte der schwarz-gelbe Nachwuchs durch einen sehenswerten Distanzschuss von Alexandros Dimopoulos den Ausgleich erzielen. Wieder musste ein Neunmeterschießen über den Sieger des Spiels entscheiden, und wieder war der BVB erfolgreich.

 

Kader: Metz, Kojic, Bracht-Stürmer, Brune, Korzynietz, Turudija, Mahmoud, Werner, Yilmaz, Reilmann, Hadzibajramovic, Hamme, Erdelkamp, Reipöhler, Zöllner, Dimopoulos, Schröder, Zurkova

 

Vorrunde:

BVB - 1. FC Köln 0:1

BVB - DSC Arminia Bielefeld 1:0

BVB - VFL Bochum 0:1

BVB - Stadtauswahl Rietberg 3:0

BVB - FC St. Pauli 2:0

 

Viertelfinale

BVB - SC Paderborn 4:3 n.N.

 

Halbfinale

BVB - FC Schalke 04 6:5 n.N

 

Finale

BVB - Eintracht Frankfurt 5:4 n.N.