Die U13 von Trainer Timothy Kirk schloss Ateitis-Cup mit einem guten dritten Platz ab und gewann am Tag danach noch zwei Testspiel in der litauischen Hauptstadt Vilnius.

Am 19.10.2018 reiste die U13 nach Vilnius, um am Ateitis-Cup teilzunehmen. Bereits am gleichen Abend wurde im dichten Nebel das erste Gruppenspiel gegen JK Tallinna Kalev ausgetragen. Durch ein Tor von Leonit Tahiri startetn die Dortmunder Jungs erfolgreich in das Turnier.

Bereits um acht Uhr morgens wurde das zweite und letzte Gruppenspiel gegen SK Babite ausgetragen. Die frühe Uhrzeit merkte man den Jungs auf dem Platz an. Mühevoll konnte ein 1:0 Erfolg eingefahren werden.

Mit zwei Gruppensiegen qualifizierten sich die jungen Borussen somit für die nächste Runde, in der, wieder im Gruppensystem, die zwei Gruppenersten der Gruppen E und F warteten.

image

Im ersten Spiel gegen Dynamo Brest wurde ein souveräner 2:0 Sieg erzielt. Im zweiten Spiel gegen BATE Borisov reichte somit ein Unentschieden um in das Halbfinale einzuziehen. Das Spiel endete 0:0.

Der Gegner im Halbfinale hieß Dynamo Kiew. Das mittlerweile vierte Spiel (Spielzeit zweimal 20 Minuten) wurde erst um 21:20 Uhr angepfiffen. Die lange Spielzeit sowie die späte Uhrzeit merkte man den Jungs an, die von Beginn an gegen druckvolle Gegenspieler (Kiew hatte an dem Tag ein Spiel weniger) das Nachsehen hatten. Mit einem 0:3 ging es in die Halbzeitpause. Zwar kamen die Schwarzgelben nach der Pause besser ins Spiel, gute Torchancen sprangen dabei aber nicht heraus. Das Spiel endete 4:0 und Kiew (späterer Turniersieger) zog verdient in das Finale ein.

Das Spiel um Platz 3 wurde am Sonntag Mittag gegen NSA Oslo ausgetragen. Ausgeschlafen und mit viel Spaß am Fußball erzielten die Nachwuchskicker einen souveräne 4:1 Sieg, der somit den dritten Platz von 35 teilnehmenden Mannschaften bedeutet.

Am Montag haben wir noch zwei kurze Testspiele gegen BK Skjold und Ateitis ausgetragen. Im Spiel "Acht gegen Acht" auf einem sehr kleinen Feld trennten wir uns 0:0 von Skjold. Im darauffolgenden Spiel gegen Ateitis konnte im "Elf gegen Elf" ein 5:0 erzielt werden.

Alles in allem es ein gelungenes Wochenende, an welchem sehr intensiv gearbeitet wurde und die Jungs auf dem Platz sowie neben dem Platz viel mitnehmen können.