Wertvolle Erfahrungen sammelte die U13 von Trainer Timothy Kirk in den Weihnachtsferien auf Teneriffa. Beim "LaLiga Promises" schieden die Dortmunder Jungs zwar bereits in der Vorrunde aus, spielten dabei aber wirklich guten Fußball und konnten viel mitnehmen.

Am 26.12.2018 trat die U13 die Reise nach Teneriffa an, um dort vom 27.12. bis zum 29.12.2018 an dem "LaLiga Promises" Turnier teilzunehmen. In der Gruppenphase waren Real Betis Sevilla, Real Madrid und UD Las Palmas die Gegner der Schwarzgelben.

Das erste Spiel fand am 27.12. um 12:30 gegen Real Betis Sevilla statt. Die Jungs brauchten etwas Zeit, um sich an das Spielsystem "Sieben gegen Sieben" zu gewöhnen und um in das Turnier hineinzufinden. So war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Mannschaft aus Sevilla ihre Chancen konsequenter nutzte und verdient mit 3:1 am Ende die Oberhand behielt.

Am Abend stand bereits das zweite Gruppenspiel gegen Real Madrid an. Auch hier waren die Schwarzgelben über weite Strecken des Spiels gleichwertig. Torchancen ergaben sich allerdings auf beiden Seiten wenig bis gar nicht. Letztendlich entschied das Spiel ein sehr platzierter Distanzschuss eines Madrilenen, der bereits in der vierten Minute das Tor des Tages erzielte.

Auch wenn die BVB-U13 nach der Niederlage gegen Real Madrid bereits aus dem Turnier ausgeschieden war, so stand dennoch noch das Gruppenspiel gegen UD Las Palmas an. Am Abend des 28.12.2018 wollten die Dortmunder Jungs sich und den Zuschauern noch einen Sieg bescheren. Druckvoll und mit viel Tempo nach vorne gelang ein am Ende völlig verdienter und ungefährdeter 3:1 Sieg.

Alles in allem war es ein sehr gutes Turnier, welches die Jungs individuell und als Team weiter nach vorne brachte.

Das Finale gewann am Ende Real Madrid gegen Inter Mailand im Elfmeterschießen.

Torschützen (nur BVB): Kjell Wätjen, Leonit Tahiri, Shayan Sadeghi

BVB: Timo Schlieck, Dustin Plöger, Luc Dabrowski, Glenn Byakoua Youbi, Kjell Wätjen, Okan Dalgic, Leonit Tahiri, Edis Redzic, Jonathan Yende, Shayan Sadeghi, Luke Rahmann, Justus Zimmermann