Die Jungs von Trainer Tim Kirk wurde beim "Cordial-Cup" in den Kitzbüheler Alpen Neunter und schlug sich dabei vor allem in der Vorrunde sehr gut und hatte in der K.O.-Runde viel Pech im Abschluss.

Dank über weite Strecken souveräner Vorstellungen (in fünf Partien ließen die BVB-Nachwuchskicker nur einen Torschuss zu) schlossen die Borussen die Gruppe als Tabellenerster ab.

Am Sonntag wartet dann im Achtelfinale der Zweitplatzierten der Parallelgruppe, der SV Viktoria Aschaffenburg. In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen fast ausschließlich im Mittelfeld ab, Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten nicht. Mit Beginn der zweiten Halbzeit bauten die Borussen ordentlich Druck auf, vergaben aber einige Torchancen. Auch ein direkt geschossener Freistoß traf nur die Latte. Besser machten es die Gegner nach einer Standardsituation, aus der kurz vor Schluss der entscheidende Treffer fiel.

In der folgenden Platzierungsrunde konnten die Schwarzgelben beide Spiele für sich entscheiden und belegten am Ende noch den neunten Platz.

BVB: Schlieck, Lisewski, Byakoua Youbi, Bäcker, Schäfer, Niziolek, Wätjen, Dalgic, Redzic, Zimmermann, Rahmann, Sadeghi, Adamczyk, Yende, Tahiri, Direson, Gürpüz