Die Dortmunder Jungs von Trainer Tim Kirk gewannen das stark besetzte Turnier im niederländischen Venlo ohne eine einzige Niederlage und setzten die gute Entwicklung der vergangenen Monate damit fort.

Vom 01. Juni bis zum 02. Juni trat die U13 zu einem Turnier in Venlo an. Bei diesem gut besetzten Turnier trafen die Borussen in der Gruppenphase auf Willem II, FC Midtjylland, Ajax Amsterdam, VVV-Venlo und Leicester City.

Am ersten Turniertag wurden vier der insgesamt fünf Gruppenspiele ausgepielt. Die Borussen überzeugten durch eine sehr solide Leistung. Lediglich gegen den FC Midtjylland ließen die Schwarzgelben beim 1:1 Punkte liegen. Die anderen drei Gruppenspiele wurden allesamt gewonnen, darunter auch ein 4:1 gegen den Mitfavoriten aus Amsterdam.

Am Sonntag stand zu Beginn noch das letzte Gruppenspiel an, bevor es in die K.O.-Phase ging. Mit einem Sieg über Leicester City wären die Dortmunder Jungs als Gruppenerster ins Halbfinale eingezogen. Gegen die Briten reichte es aber leider nur zu einem 1:1 Unentschieden, wodurch der Gruppensieg knapp verpasst wurde. Somit ging es im Halbfinale gegen den Rivalen aus Mönchengladbach.

Nach einer chancenarmen ersten Hälfte schafften es die Schwarz-Gelben in der zweiten Halbzeit mächtig Druck auf den Gegner aufzubauen. In der Folge konnten die Dortmunder Borussen schnell nach Wiederanpfiff das 1:0 erzielen. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, viele Chancen spielten sich die Schwarzgelben heraus und dazu wurde ein weiterer Treffer leider aberkannt.

Im Finale wartete schließlich Sparta Rotterdam. Von Beginn an waren die Borussen das spielbestimmende Team und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen, die leider ungenutzt blieben. Auf der Gegenseite ließ die schwarzgelbe Defensive im gesamten Spielverlauf nur einen Torschuss des Gegners zu. Auch die Verlängerung brachte keine Entscheidung, also musste das Elfmeterschießen entscheiden.

Da brachte Timo Schlieck die Jungs auf die Siegerstraße, in dem er die ersten beiden Elfmeter parieren konnte. Auf der anderen Seite verschossen die Borussen lediglich einen Elfmeter - das bedeutete am Ende den völlig verdienten Turniersieg für den BVB!

Ergebnisse:

BVB - Willem II     2:0

BVB - FC Midtjylland 1:1

BVB - Ajax Amsterdam 4:1

BVB - VVV Venlo 3:1

BVB - Leicester City 1:1

BVB - Borussia Mönchengladbach 1:0

Finale:

BVB - Sparte Rotterdam 4:3 n.E.

BVB: Timo Schlieck, Kjell Wätjen, Okan Dalgic, Leonit Tahiri, Edis Redzic, Jonathan Yende, Shayan Sadeghi, Luke Rahmann, Justus Zimmermann, Nico Adamzcyk, Gökdeniz Gürpüz, Jon-Paul Direson