Mit 2:1 schlug die U13 von Borussia Dortmund, trotz Unterzahl über mehr als eine Halbzeit, die gleichaltrigen Fortunen aus Düsseldorf. Trainer Andreas Bona kann mit nun 10 Punkten aus vier Spielen sehr zufrieden sein.

Aus den drei vorangegangenen Spielen hatten die jungen Borussen sieben Punkte geholt und waren entschlossen, diese Serie auch im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf fortzusetzen.

Mit dem nötigen Selbstvertrauen ausgestattet dominierten die Schwarzgelben die Anfangsphase mit offensivem Pressing und schnürten die Fortunen tief in ihrer Hälfte ein. Folgerichtig sorgte Valon Cena bereits in der fünften Minute nach eine Ecke von Joshua Marino Burstedde per Kopf für die frühe Führung.

Bis tief in die erste Hälfte änderte sich das Bild nicht und als Luis Pick nach starker Vorarbeit von Oliwer Blaszczyk in der 23. Minute zum 2:0 traf, hatte der BVB sogar schon mehrere Großchancen ungenutzt gelassen. Fortuna versuchte nun ebenfalls durch frühes Anlaufen ins Spiel zu kommen und gestaltete die Minuten bis zum Pausentee ausgeglichen. So war es in der 29. Minute ein guter Konter an dessen Ende Düsseldorfs Stürmer nach einem Kontakt im Strafraum zu Boden ging und den Strafstoßpfiff ertönen ließ.

Sowohl beim gut geschossenen Elfmeter, wie auch beim Nachschuss, war BVB-Torwart Noel Int’Veen auf dem Posten und konnte den 2-Tore Vorsprung bewahren. Drei Minuten später stand er wieder im Fokus: als er unter Druck eines Gegenspielers den Ball klären will, trifft er zuerst den Spieler und dann den Ball. Der Schiedsrichter zeigte die rote Karte und die Borussen mussten von nun an in Unterzahl antreten.Um die Bestrafung zu verdoppeln konnten die Landeshauptstädter den fälligen Freistoß im Nachschuss zum Anschlusstreffer abstauben und so nicht ganz unverdient mit dem engstmöglichen Rückstand in die Kabine gehen.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die jungen Borussen bei acht gegen neun eine starke läuferische und taktische Leistung, mit der sie die Ausgleichsbemühungen der Düsseldorfer früh im Mittelfeld stoppen und den Ball weit aus der Gefahrenzone halten konnten.

Nicht nur aufs Verteidigen beschränkt, gelang es sogar durch schnelles Umschalten oder gute Spielzüge und Dribblings das Chancenkonto auf schwarz-gelber Seite weiter anwachsen zu lassen, ohne den entscheidenden dritten Treffer zu erzielen.

Erst in der Nachspielzeit kamen die Fortunen durch einen Freistoß aus dem Halbfeld gefährlich vor das Tor, der ins Spiel gekommen Leon Herdes reagierte im kurzen Eck jedoch prächtig und sicherte so den verdienten Sieg eines hochengagierten Borussen-Teams.

Torschützen (nur BVB): 1:0 Valon Cena (5.), 2:0 Luis Pick (23.)