Zwei Niederlagen musste die U13 von Trainer Tim Kirk an den vergangenen Wochenenden hinnehmen: auf ein 0:2 bei RW Essen folgte ein unglückliches 0:1 bei Schalke 04.

RWE - BVB:

Die Schwarzgelben zeigten in den letzten Wochen eine gute Entwicklung und hofften auf eine gute Leistung gegen den Tabellenersten. Wie erwartet versuchte RWE das Spiel des BVB durch Kraft und Laufstärke zu stoppen. Doch im ersten Drittel fanden die Dortmunder Jungs gute Lösungen und es gelang dem Team, immer wieder durch die Linien von RWE zu spielen. Der BVB nutzte vor allem in der Breite des Spielfeldes gut die Räume aus. Allerdings gelang es viel zu selten im letzten Drittel, im gegnerischen Strafraum, gefährlich zu werden. Ohne Torerfolg kontrollierte der BVB das Spiel. In der 53. Ecke dann die Führung für RWE: nach einer Ecke stand ein Stürmer der Hausherren frei vor dem Dortmunder Kasten und kann mühelos das Tor für RWE erzielen. Nach dem Tor versuchte der BVB noch intensiver und engagierter nach vorne zu spielen. Aber es wurde noch schwieriger in den Strafraum zu gelangen, da RWE nun noch kompakter in der Defensive zu Werke ging. Am Ende fiel dann auch noch das 2:0 für RWE und die Enttäuschung war den Schwarzgelben anzusehen.

Trainer Kirk: „Es tut mir Leid für die Jungs, weil wir das Spiel eigentlich bestimmt haben. Die Innenverteidiger waren mit und gegen den Ball super und unser Torwart hatte eigentlich nur beim Spielaufbau etwas zu tun. Auch unser Mittelfeld war vlever und hat immer wieder gute Räume gefunden. Aber wir müssen einfach lernen, wirklich Torgefährlich zu sein. Das erste Gegentor aus einer Ecke zu kassieren, ist wirklich ärgerlich, weil wir bis zu diesem Zeitpunkt super konzentriert in der Defensive zu Werke gegangen sind. Trotz der Niederlage können wir sehen, dass sich die Jungs in den vergangenen Monaten wirklich gut entwickelt haben."

BVB: Schlieck, Byakoua Youbi, Plöger, Wätjen, Dalgic, Redzic, Zimmermann, Rahmann, Sadeghi, Adamczyk, Yende, Tahiri, Nzeba-Bost, Direson

S04 - BVB:

Auch beim ewigen Rivalen Schalke 04 musste die U13 trotz großem Einsatzes und Kampfes eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Spiel und Ergebnis waren denkbar knapp, wieder ließen die Borussen die Torgefahr vermissen. Von Anfang an zeigten sich die Dortmunder Jungs hoch motiviert und konzentriert, bauten das Spiel sicher auf und kontrollierten damit Ball und Gegner. Vor dem gegnerischen Tor zeigte sich dann aber erneut, dass es an Konzentration und Konequenz mangelte, um den Schalkern wirklich gefährlich zu werden. Da auch die Schalker in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Gelegenheit hatten, ging es folgererichtig mit einem Torlosen Unentschieden in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel hektischer und die Königsblauen konnten in Folge einer Standardsituation aus einer stark abseitsverdächtigen Position das 1:0 erzielen. Das Spiel blieb jetzt hektisch und wenige Minuten nach der Schalker Führung schwächten sich die Dortmunder selbst und mussten das Spiel fortan zu zehnt bestreiten. Die Borussen blieben jedoch kämpferisch und ließen einzig eine weitere Torchance zu, die Torhüter Timo Schlieck jedoch vereiteln konnte. Allerdings verpufften auch die Angriffsbemühungen der Borussen, sodass es letztlich bei dem unter dem Strich glücklichen 1:0-Sieg der Schalker blieb.

BVB: Schlieck, Byakoua Youbi, Plöger, Wätjen, Dalgic, Redzic, Zimmermann, Rahmann, Sadeghi, Adamczyk, Yende, Tahiri, Nzeba-Bost, Direson