Durch ein Eigentor kurz vor dem Ende entschieden die Dortmunder Jungs das Revierderby in Gelsenkirchen für sich. Borussias U14 geht damit ungeschlagen aus der Saison, Schalkes Heimspiel-Serie ohne Niederlage endete damit.

Nach dem klaren 4:0 im letzten Heimspiel der Saison gegen den MSV Duisburg wollte die Mannschaft von Trainer Marco Lehmann auch das letzte Spiel der Saison unbedingt gewinnen. Schließlich ging es zum Derby nach Gelsenkirchen, wo es auch bei der Jugend um mehr geht als um drei Punkte. Die Mannschaft hatte sich selbst zum Ziel gesetzt, auch das letzte Spiel nicht zu verlieren und damit ohne Niederlage durch die Saison zu kommen. "Es war ein umkämpftes Spiel, ein typisches Derby eben", zog Lehmann ein Fazit. Etwas überraschend gingen die Hausherren in Führung, der BVB-Nachwuchs erspielte sich in der Folge einige tolle Chancen und ließ selbst keine Gelegenheiten der Blauweißen zu. Kurz vor der Pause traf Mehn dann nach einer tollen Vorarbeit von Collins zum hochverdienten 1:1.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein munteres Spiel mit viel Tempo. Beide Teams trotzten den hohen Temperaturen und wollten gewinnen. Der BVB traf alleine viermal nur das Aluminium und hätte längst in Führung gehen können. In der 68. Minute trat Lenninghaus eine Ecke, die von einem Schalker Spieler ins eigene Tor bugsiert wurde. "Wir hatten leichte Vorteils, daher ist der Sieg auch nicht unverdient!", freute sich Marco Lehmann sehr über den Erfolg seiner Mannschaft im Derby. Aus einer geschlossen auftretenden Mannschaft stach Mengot noch einmal heraus und verdiente sich an diesem Tag ein Extralob des Trainers.

Torschützen: 1:0 Kojic (9.), 1:1 Mehn (39.), 1:2 Eigentor (68.)

BVB: Dudek, Perez (47.Dier), Ocakkaya, Bamba (75. Zambrano), Diallo (78. Wagner), Lenninghaus, Mengot, Nwachukwu (60.Koccarslan), Collins, Sadeghi, Mehn