Dominante Dortmunder lassen auch beim SC Paderborn nichts anbrennen und zeigen eine starke Leistung. 

Von Beginn an dominierte die schwarzgelbe Mannschaft und "bespielte" die Paderborner sehr gut. Die heimischen Blauschwarzen verschanzten sich am eigenen Strafraum und lauerten auf Konter. Doch diese konnte der BVB-Nachwuchs über das gesamte Spiel gesehen unterbinden. Recht früh ging die Truppe nach einem tollen Spielzug durch Mengot Mengot in Führung. Mengot legte im Laufe der ersten Halbzeit noch zwei weitere Treffer nach. Für den vierten Treffer in der ersten Hlabzeit zeichnete sich Phil Mehn durch einen Kopfballtreffer verantwortlich. In der Halbzeit wechselte Trainer Marco Lehmann auf sieben Positionen durch. Aber auch das änderte nichts an der dominanten und überlegenen Spielweise der Borussen, die Mannschaft spielte weiter mit hohem Tempo ansehnlichen Fußball. Einziges Manko in der zweiten Halbzeit war die Chancenverwertung. Am heutigen Freitag steht nun das letzte Heimspiel gegen den 1. FC Köln an. Um 18:15 auf der Sportanlage von TuRa Asseln am Grüningsweg 44. Dort möchte der BVB-Nachwuchs auch im letzten Spiel der Hinrunde die Tabellenführung verteidigen und damit ohne Niederlage durch die Hinrunde zu marschieren.

 

Torschützen (nur BVB): 0:1 Mengot (6.), 0:2 Mengot (15.), 0:3 Mehn 23.), 0:4 Mengot (38.), 0:5 Husseck (68.), 0:6 Mrosek (75.).

BVB: Dudek, Ocakkaya (41., Sadeghi), Bamba (41., Finkgräfe), Husseck, Diallo, Lenninghaus, Coillins (41., Perez), Mengot (41., Kocaarslan), Mrosek (41., Nwachuwku), Dier (41., Zambrano), Mehn