Einen knappen 3:2-Heimsieg konnte die U15 des BVB gegen den Nachwuchs von Arminia Bielefeld feiern. Der frühe Rückstand und das knappe Endergebnis täuschen über den Spielverlauf hinweg. Mit etwas mehr Ruhe vor dem Tor hätte der Sieg deutlich klarer ausfallen können.

Trainer Karsten Gorges sprach von einem hoch verdientem Sieg gegen tapfer kämpfende Bielefelder, die früh in Führung gegangen waren. "In der Chancenverwertung waren wir zu nachlässig. Etwas mehr Ruhe und Genauigkeit vor dem Tor - und wir hätten den Sieg früh klar machen können.", so der Trainer. Das BVB-Spiel zeichnete sich wieder einmal durch viel Ballbesitz aus. Durch den offensiven Spielaufbau entsteht immer wieder Raum für Konter, die Mannschaft und Trainer im Hinblick auf eigenen, offensiven Qualitäten gerne in Kauf nehmen. Auch die Verteidiger waren, wie zuletzt, sehr offensiv und gestalteten das Spiel mit. Die Stürmer arbeiten ihrerseits gut nach hinten mit und setzen den Gegner früh unter Druck. Als verbesserungswürdig sieht der Trainer vor allem die Abstimmung beim Anlaufen der gegnerischen Grundordnung an.

Tore: Gencoglu, Weber, Weber