Mit 2:0 gewann die von Marco Lehmann trainierte U16 zum Auftakt der Westfalenliga-Saison bei der Jahrgangsälteren U17 des Hombrucher SV und zeigte dabei eine reife und konzentrierte Leistung gegen defensiv agierende Gastgeber.

In Dortmund-Hombruch beginnt nach dem Abstieg aus der U17-Bundesliga der Neuaufbau der B-Jugend und so war der erste Spieltag gleich für beide Teams eine Standortbestimmung. Der BVB-Nachwuchs hatte im gesamten Spiel die Kontrolle über Ball und Gegner, Trainer Lehmann zeigte sich mit dem - Zitat - "erwachsenen und reifen Spiel" sehr zufrieden. Die Gastgeber zogen sich ihrerseits über das gesamte Spiel in die eigene Hälfte zurück und setzten auf Konter. Das konnten die Schwarzgelben durch ihr starkes Gegenpressing jederzeit unterbinden. Vor allem in der ersten Halbzeit machten es die Kicker des BVB-Kooperationsvereins in der eigenen Hälfte sehr eng. Doch die Borussen blieben geduldig und spielten sich schnell die eine oder andere Torchance heraus. Nach einer tollen Kombination über Tchadjobo und Dier konnte Phelivan nach einem guten Lauf nur durch ein Foul gestoppt werden. Michel Ludwig verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zur Führung. Mitte der zweiten Hälfte fiel dann nach schöner Kombination von Pehlivan, Mehn das 2:0, Mengot Ayukayoh traf nach klasse erstem Kontakt ins Tor. Im Anschluss ließen die Borussen einige Gelegenheiten teils leichtfertig liegen, gerieten aber nie in Gefahr, die Führung aus der Hand zu geben. "Alles in allem ein nie gefährdeter Sieg und eine sehr, reife Leistung", zeigte sich Trainer Lehmann nach dem Spiel mehr als zufrieden. "Jetzt nicht ausruhen und diese Leistung in den kommenden Wochen gegen drei weitere U17-Teams bestätigen!"

Tore: Michel Ludwig (38., )Foulelfmeter, Mengot Ayukayoh (65.)