Einn verdienten 6:2 (2:1)-Erfolg konnte die U16 nach starker Leistung im ostwestfälischen Verl für sich verbuchen.

Zu beanstanden war allenfalls der fahrlässige Umgang mit den sich reichlich bietenden Torchancen. Wesentlich effizienter präsentierten sich zunächst die Gastgeber, die gleich bei ihrem ersten Auftreten vor dem BVB-Gehäuse einen Abstimmungsfehler in der schwarz-gelben Abwehr zum Führungstreffer nutzten. Vielleicht hatte es dieses „Weckrufs“ bedurft, jedenfalls zeigte sich die U16 im Anschluss daran wesentlich konsequenter, drehte die Partie durch Tore Stanislav Fehler und Calvin Minewitsch noch vor dem Pausenpfiff und stellte den Erfolg zu Beginn der zweiten Häfte durch zwei Treffer von Lamin Touray sicher. Nick Selutin und abermals Stanislav Fehler schraubten das Ergebnis dann noch in die Höhe, bevor die Verler mit ihrem zweiten Treffer den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie setzen konnten.

Tore (nur BVB): 0:1 (29.), 1:1 (37.) Fehler, 1:2 (40.) Minewitsch, 1:3 (41.) Touray, 1:4 (60.) Touray, 1:5 (66.) Selutin, 1:6 (67.) Fehler, 2:6 (77.)

BVB: Brieden, Aras (68. Cadornini), Böhmer, Usein (60. Akbulut), Meier, Amedick, Minewitsch, Knauff (60. Özden), Selutin, Fehler, Touray (60. Mamedova)