Die U16 von Borussia Dortmund konnte sich am Wochenende für die Hinspielniederlage in Paderborn eindrucksvoll revanchieren und gewann auch in der Höhe verdient mit 4:0.

Die Elf von Trainer Peter Wazinski zeigte eine geschlossene und starke Teamleistung und ließ gegen den Tabellenführer über die gesamte Spielzeit hinweg nicht eine Chance aus dem Spiel heraus zu. Einzig nach Standardsituationen war BVB-Schlussmann Klußmann hin und wieder gefordert. Wesentlich besser machte es der BVB, dem man allenfalls vorwerfen kann, aus den vorhandenen Möglichkeiten nicht schon eher eine deutlichere Führung herausgeschossen zu haben – Halbzeitstand dementsprechend „nur“ 1:0. Erst nach einer guten Stunde sorgten Lamin Touray (62.) und Stanislav Fehler mit einem verwandelten Foulelfmeter (69.) gegen seine Ex-Mannschaftskameraden dann für klare Verhältnisse. Das 4:0 durch Lamin Tourays zweiten Treffer fiel dann gar in Unterzahl, nachdem Marco Cadornini das Spielfeld verletzt verlassen musste und das Auswechselkontingent zu diesem Zeitpunkt bereits ausgeschöpft war.

BVB: Klußmann, Meier (62. Aras), Kuffour, Böhmer, Akbulut, Amedick (68. Cadornini), Özden (52. Fehler), Minewitsch, Touray, Selutin (58. El-Zein), Pakia

Tore: 1:0 (22.) Eigentor, 2:0 (62.) Touray, 3:0 (69.) Fehler (Elfmeter), 4:0 (79.) Touray