Einen starken dritten Platz erreichte Borussias U16 in Dubai. Nach einer deutlichen Halbfinalniederlage gegen Flamengo rappelte sich das Team von Peter Wazinski im kleinen Finale noch einmal auf und besiegte Eindhoven klar.

Nachdem die Dortmunder Jungs den zweiten Platz ihrer Gruppe hinter Real Madrid erreichten, wartete im Halbfinale der Gruppensieger von Flamengo Rio. Die Brasilianer hatten ihre Gruppenspiele alle mehr als deutlich gewonnen und waren klarer Favorit. Und so spielten die reifer wirkenden Südamerikaner dann auch gegen den BVB, dem an diesem Tag zusätzlich viele individuelle Fehler unterliefen. Am Ende hieß es 8:2 für den späteren Turniersieger, der im Finale auch Real Madrid besiegen konnte. Beide BVB-Treffer erzielte Nick Selutin.

Im Spiel um Platz drei wartete dann das niederländische Spitzenteam PSV Eindhoven auf die Wazinski-Elf. Im Gegensatz zum Halbfinale zeigten die Borussen nun eine beeindruckende Partie. Obwohl die Mannschaft nicht nur diese harte Niederlage in den Knochen hatte, sondern auch fünf Spiele über jeweils neunzig Minuten in neun Tagen bei über 30 Grad, spielten die Schwarzgelben groß auf und gewannen völlig verdient mit 6:2. Drei Treffer erzielte der Spieler des Spiels, Nick Selutin, jeweils einen Treffer Stanislav Fehler, Calvin Minewitsch und der zum Feldspieler umfunktionierte Leon Klußmann per Elfmeter.