Borussia Dortmunds U17 hält auch nach dem siebten Saisonspiel die Tabellenführung inne. Dank eines verdienten 3:1 Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach bleibt das Team von Sebastian Geppert weiterhin ungeschlagen. Mit nun 19 von 21 möglichen Punkten ist die Ausbeute nahezu perfekt und der Vorsprung auf Rang Drei bereits auf fünf Punkte gewachsen.

In Mönchengladbach sind die Nachwuchsborussen sehr gut in das Spiel gekommen. Der BVB hatte deutlich mehr Ballbesitz und konnte in den ersten Minuten bereits zwei Abschlüsse aus der Distanz verzeichnen. Die Schwarzgelben waren der Führung nah, konnten sogar per Strafstoß mit 1:0 in Führung gehen. Doch Stürmer Bradley Fink scheiterte am Gladbacher Schlussmann. Trotz Überlegenheit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. „Wir hatten das Spiel im Griff und müssen eigentlich in der ersten Halbzeit schon ein Tor erzielen“, resümierte Geppert nach dem Spiel.

Die zweite Halbzeit war noch keine zehn Minuten alt, da stellten die Gladbacher Gastgeber den Spielverlauf etwas überraschend auf den Kopf. Nach einem Konter und zwei Klärungsversuchen gelang es Joel Cartus, den Ball über die Linie zu drücken. Der BVB schüttelte sich kurz und rannte mit den eingewechselten Mata und El-Zein weiter an. Vor allem Letzterer war es, der dafür sorgte, dass das Spiel innerhalb kürzester Zeit gedreht werden konnte. Zunächst legte er auf Fink, der trocken zum 1:1 abschloss und rund zehn Minuten später auf Gürpüz, der den 2:1 Führungstreffer besorgte.

In den Schlussminuten besorgte der eingewechselte Mata mit einem traumhaften Linksschuss in das lange Eck den 3:1 Endstand. BVB-Trainer Geppert ist mit der Leistung seiner Mannschaft sehr einverstanden: „Gladbach ist eine gute Mannschaft, aber wir haben heute einfach unsere Qualität durchgesetzt. Ich freue mich, dass die Mannschaft so eine Konstanz zeigt. Das ist unser Anspruch, aber auch der der Jungs.“

Am kommenden Samstag kommt es in der B-Junioren Bundesliga West dann zum Topspiel gegen den 1. FC Köln. Anstoß ist um 11 Uhr in Brackel.

BVB U17: Ostrzinski – Semic, Collins (50. Auhan), Kleine-Bekel, Mrosek – Gürpüz (74. Mallek), Cisse (74. Müller), Walz – Bamba (60. El-Zein), Fink, Gencoglu (60. Mata)

Tore: 1:0 Cartus (49.), 1:1 Fink (61.), 1:2 Gürpüz (72.), 1:3 Mata (79.)