Mit einem 2:0-Arbeitssieg im Halbfinal-Rückspiel sichert sich Borussias U17 gegen Wolfsburg das Endspiel vor heimischer Kulisse um die Deutsche Meisterschaft.

image

Mit der guten Ausgangslage von drei Toren Vorsprung startete die Mannschaft von BVB-Coach Sebastian Geppert in die Partie im Wolfsburger AOK Stadion. Im Hinspiel am Mittwochabend waren es Youssoufa Moukoko (2), Ansgar Knauff und Maik Amedick, die zum 4:1-Endergebnis trafen.

Die ersten Minuten im Rückspiel gehörten dem VfL: Matteo Hecker nutzte aus der Distanz den Umstand, dass BVB-Torhüter Leon Klußmann weit vor dem Kasten stand und hielt aus gut 30 Metern drauf – Klußmann war im letzten Moment zur Stelle und verhinderte den frühen Rückstand. Auch in den folgenden Minuten waren die Wölfe dominant, verpassten es aber mehrfach, sich die Führung zu sichern. Die erste richtig gute Chance auf Seiten der Dortmunder hingegen landete nach zwölf Minuten direkt im Kasten der Niedersachsen: Ware Pakia setzte sich bis zum Sechzehner durch und versenkte den Ball sehenswert zur 1:0-Führung. In der 20. Minute wurde Ansgar Knauff im Strafraum zu Fall gebracht. Youssoufa Moukoko bekam aus elf Metern die Chance auf 2:0 zu erhöhen, sein Flachschuss wurde allerdings von Wolfsburgs-Torhüter Philipp Schulze pariert.

Finale vor eigenem Publikum

Nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Moukoko dann doch sein Tor: Ansgar Knauff behauptete den Ball im Sechzehner, spielte ihn in die Mitte und im Gewühl behielt der Stürmer die Übersicht und schob aus wenigen Zentimetern zum 2:0 ein. In der 67. Minute war es Moukoko, der Knauff auf dem linken Flügel bediente: Die Hereingabe in den Sechzehner fand jedoch keinen Abnehmer. Auf der Gegenseite bekam Wolfsburgs Timon Burmeister die Chance auf den Anschlusstreffer, dessen Schuss aus halbrechter Position aber am linken Pfosten vorbeirauschte. 

Eine effiziente U17 gewann am Ende mit 2:0 und sicherte sich damit die erneute Finalteilnahme um die Deutsche Meisterschaft. Das Endspiel gegen den 1.FC Köln findet am Sonntag, den 16. Juni, um 13 Uhr im Stadion Rote Erde statt. Das Team von Coach Sebastian Geppert freut sich über jede Unterstützung.

BVB U17: Klußmann - Özden, Thaqi, Böhmer, Kuffour (70. Meier) - Amedick, Lütke-Frie, Knauff (76. Touray), Hetemi (59. Fehler), Pakia (64. Selutin) - Moukoko

Tore: 1-0 Pakia (12.), 2-0 Moukoko (47.)