Erstes Auswärtsspiel, erster Auswärtssieg: Borussias U17 gewann bei Preußen Münster mit 4:0 und scheint langsam ins Rollen zu kommen.

Sebastian Geppert erkannte dennoch „viel Luft nach oben“, Vor allem in der ersten Halbzeit („Das war sehr schleppend“) tat sich der Favorit schwer und profitierte von einem Eigentor, das der Münsteraner Büssemaker in der 23. Minute erzielte. Borussias Spiel fehlten zum Teil Struktur und klare Momente.

Das wurde im zweiten Durchgang deutlich besser. Mit dem 2:0, das Youssoufa Moukoko mit seinem ersten Saisontreffer erzielte, erlahmte auch der vorher doch enorme Widerstand der kampfstarken Preußen. Wieder Moukoko (60.) und Dennis Lütke Frie erhöhten auf 4:0. Trotz weiterer guter Möglichkeiten blieb es dabei. Einziger Wertmutstropfen: Tekin Gencoglu verletzte sich nach einer guten halben Stunde und musste verletzt ausscheiden.

„Wir wollen die Ansprüche zu Beginn der Saison nicht zu hoch schrauben“, bemerkt Sebastian Geppert. Bis zum Derby am Samstag gegen Schalke 04 (11 Uhr NLZ Brackel) soll das Team nicht nur Kräfte sammeln, sondern sich auch im Training gezielt weiterentwickeln. Die Richtung jedenfalls stimmt nach einem durchaus zufriedenstellenden Saisonstart.

BVB: Deubel – Özden, Thaqi, Böhmer, Lütke Frie – Amedick, Bafounta – Gencoglu (37. Minewitsch) , Hetemi (65. Fehler), Pakia (65. Touray)- Moukoko (70. Meier).

(wiwi)