„Das war ein Testspiel unter Wettbewerbsbedingungen, der Gegner hat uns alles abverlangt“, urteilte Sebastian Geppert nach dem 2:1-Sieg gegen Vitesse Arnheim.

Die Niederländer stellten eine gute und hungrige Mannschaft, die auf keinen Fall verlieren wollte, So entwickelte sich im NLZ Brackel eine interessante und sehenswerte Partie, die der BVB durch zwei Tore von Nick Selutin für sich entschied. „Wir sind in unserem Entwicklungsprozess auf der nächsten Stufe angekommen“, freute sich Geppert über die Fortschritte im taktischen und spielerischen Bereich. Ware Pakia feierte nach Schulterverletzung sein Comeback, es fehlten die zu den U-Nationalmannschaften abgestellten Tim Böhmer und Denis Lütke Frie.

Arnheim war der richtige Gegner zur Einstimmung auf das Top-Spiel der Bundesliga am kommenden Sonntag (16. September, Anstoß 11 Uhr) gegen den VfL Bochum. „Der Zweite trifft auf den Ersten, beide Mannschaften sind noch ungeschlagen. Wir wollen diese Partie gewinnen“, kündigt Geppert an.

BVB: Dieckerhoff (41. Deubel) – Aras, Akbulut, Thaqi, Meier – Amedick (50. Minewitsch), Özden, Selutin, Touray, Pakia (50. Fehler) – Moukoko.

(wiwi)