Die Spitzen-Teams geben sich keine Blöße, der Dreikampf an der Spitze hält die Bundesliga in Atem. Der 1. FC Köln führt mit 28 Punkten vor dem BVB (27) und Leverkusen (26), das mit dem 4:0 beim VfL Bochum ein dickes Ausrufezeichen gesetzt hat. Jeder Ausrutscher wäre ein kleiner Rückschlag, und entsprechend konzentriert bestreiten diese Mannschaften ihre Spiele auch gegen vermeintlich leichte Gegner.

Wie zuletzt die Jungs von Sebastian Geppert, die dem 10:0-Schützenfest gegen den FC Hennef einen ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen RW Essen folgen ließen und nun allerdings bei Arminia Bielefeld (Sonntag, 11 Uhr) vor einer schweren Prüfung stehen. Die Ostwestfalen überraschten am vergangenen Wochenende mit einem 2:0-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach. „Gegen die Arminia ist es nie leicht zu spielen. Sie lauern auf Konter und unsere Fehler“, weiß Geppert, der nach einer „guten Trainingswoche“ optimistisch an die Aufgabe herangeht: „Die souveränen Siege gegen Hennef und RW Essen geben uns Rückenwind.“ Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Youssoufa Moukoko. Der Torjäger klagt über Beschwerden in der Oberschenkelmuskulatur.

Einige der Jungs sind in nächster Zeit für die DFB-Auswahlmannschaften im Einsatz. Michael Feichtenbeiner, für die U17 verantwortlich, hat Ware Pakia für das Turnier in Irland gegen Tschechien, England und die Gastgeber nominiert. Auf Abruf steht Rilind Hetemi bereit. DFB-Trainer Christian Wück berief Dennis Lütke-Frie und Tekin Gencoglu in den Kader für die U16-Länderspiele gegen Tschechien am 9. und 11. November. Auf der Abrufliste stehen Colin Kleine-Bekel und Dominick Wasilewski.

(wiwi)