Zwei Borussen setzten beim UEFA-Entwicklungsturnier in Portugal Ausrufezeichen und trugen maßgeblich dazu bei, dass die deutsche U16-Nationalmannschaft jetzt gegen Portugal um den Turniersieg spielt.

Beim 4:2-Sieg gegen Argentinien vor knapp 3 000 Zuschauern in Vila Real de Santo Antonio an der Algarve schoss Tekin Gencoglu die DFB-Auswahl mit einem sehenswerten Fallrückzieher in der 6. Minute in Führung. Der in der 41. Minute für den Frankfurter Gianluca Schäfer eingewechselte Dennis Lütke-Frie war, nachdem den Südamerikanern bis zur Pause der 2:2-Ausgleich gelungen war, in der 69. Minute mit einem 18-Meter-Schuss erfolgreich.

Im Eröffnungsspiel hatte die deutsche Nationalmannschaft einen 4:2-Sieg im Elfmeterschießen gegen die Niederlande gefeiert. Dennis Lütke-Frie spielte über die volle Distanz, Gencoglu war für Schäfer eingewechselt worden.

Beide kehren Mittwoch aus Portugal zurück und werden sich dann mit Borussias U17 auf das Derby am Sonntag beim FC Schalke 04 vorbereiten.

(wiwi)