Der Auftakt macht Lust auf die Saison: Die neuformierte U17 erreichte im ersten - über 2 x 45 Minuten ausgetragenen - Testspiel ein 1:1 gegen einen starken VfB Stuttgart. Die Borussen überzeugten vor allem im ersten Durchgang, den Bekir El-Zein mit dem verdienten Führungstreffer abschloss.

Sebastian Geppert hatte in der zweiten Halbzeit fast komplett durchgewechselt. Darunter litt natürlich der Spielfluss. Der BVB kassierte gegen die deutlich frischer wirkenden Gäste noch den Ausgleichstreffer. „Das war nach den ersten Trainingstagen ein guter Test. Wir werden in der Bundesliga-Saison wieder eine konkurrenzfähige Truppe zur Verfügung haben“, urteilte Geppert. Dabei fehlten gestern u. a. noch Dennis Lütke Frie, Lion Semic und Tekin Gencoglu, die die Mannschaft künftig führen sollen.

Geppert freute sich vor allem über den vielversprechenden Einstand der Spieler aus dem Jung-Jahrgang (Nnamdi Collins, Noah Mrosek, Farouk Cisse, Samuel Bamba und der aus Karlsruhe gekommene Vasco Walz), die allesamt einen prima Eindruck hinterließen. Auch der vom FC Luzern zum BVB transferierte Stürmer Bradley Fink wusste zu gefallen. Er deutete in mehreren Situationen seine Qualität und Torgefährlichkeit an.

Nach einem freien Sonntag wird Geppert im Training die Zügel deutlich anziehen. Er kündigt zudem viele Einzel- und Gruppengespräche an, um den großen Kader auch als Team zusammenzuschweißen. „Die Stimmung in der Kabine ist jetzt schon gut“, freut sich der Fußball-Lehrer über die positive Arbeitsatmosphäre.

Am Wochenende Turnier in Öhringen  

Am kommenden Wochenende nimmt der BVB am großen U17-Turnier in Öhringen (Baden-Württemberg) teil. Der Westdeutsche Meister trifft in der Gruppenphase auf Eintracht Frankfurt, den Hamburger SV und TSG 1899 Hoffenheim. Danach dürfen die Jungs eine trainingsfreie Woche genießen, bevor die letzte Phase der Vorbereitung eingeleitet wird. Das nächste Testspiel steigt am Samstag, 3. August, gegen den 1. FC Nürnberg.

Am Samstag, 10. August, starten die Schwarzgelben mit einem Heimspiel gegen den Wuppertaler SV in die Bundesliga-Saison.

(wiwi)