Als Tabellenführer fährt die U17 zum kleinen Derby nach Bochum. „Und als Spitzenreiter wollen wir danach auch in die 14-tägige Länderspielpause gehen“, versichert Trainer Sebastian Geppert vor dem Duell am Samstag um 11 Uhr im VfL-Nachwuchs-Leistungszentrum an der Hiltroper Straße.

10 Punkte stehen in der Bundesliga West auf dem BVB-Konto, dahinter folgen mit jeweils 9 Zählern der 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, Arminia Bielefeld und Bayer Leverkusen. Bochum (6 Punkte) belegt nach vier Spielen Rang acht und überraschte gerade mit einem 1:1 in Leverkusen. Der VfL verlor allein den Saisonauftakt gegen Schalke 04 mit 1:3. Es folgte ein 3:0 in Hennef, und im letzten Heimspiel trennte sich Bochum von Lippstadt 1:1.

„Wir werden schon alles geben müssen, um die Punkte mitzunehmen“, weiß Geppert um die Schwere der Aufgabe. Den VfL beschreibt er als „mannschaftlich kompakten Gegner, der versuchen wird, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen“. Nach einer guten wie intensiven Trainingswoche steht Geppert an der Hiltroper Straße der komplette Kader zur Verfügung.

Sieben Spieler bei den National-Teams

Zu Beginn der nächsten Woche reisen Faroukou Cisse, Noah Mrosek und Samuel Bamba zur deutschen U16-Nationalmannschaft, die am 5. und 8. September zwei Länderspiele gegen Österreich bestreitet. Zum Kader der DFB U17, die in Hilden und Wülfrath im Rahmen eines Vier-Länder-Turniers auf Belgien, Italien und Israel trifft, gehören Dennis Lütke Frie und Lion Semic. Im Aufgebot der polnischen Junioren-Auswahl steht Dominick Wasilewski, und für die Schweiz ist Bradley Fink im Einsatz.

Das nächste Bundesligaspiel findet am Samstag, 14. September, um 11 Uhr im NLZ Brackel gegen Arminia Bielefeld statt.

(wiwi)