Das Zwischenzeugnis belegt die herausragende Arbeit: Es ist zwar nur ein inoffizieller Titel, aber er erfüllt das komplette Team einschließlich Trainer und Betreuer mit Genugtuung. „Wir sind mächtig stolz auf die Herbstmeisterschaft. Sie ist keine Selbstverständlichkeit“, sagt Sebastian Geppert.

Denn er war mit einem fast komplett neuen Kader, einschließlich fünf Jung-Jahrgängen, in die Saison gestartet. Und diese Jungs verteidigten mit Leidenschaft, Herz und fußballerischer Qualität den seit 28. April 2018 für Borussias U17 geltenden Nimbus der „Unbesiegbarkeit“. Sie beendeten die Hinrunde mit 33 von 39 möglichen Punkten und führen die Tabelle vor dem 1. FC Köln (32), Borussia Mönchengladbach (27) und Bayer Leverkusen (26) an.

Bereits am Wochenende beginnt die Winter-/Frühjahrsserie – und Borussia startet beim Wuppertaler SV in die zweite Saisonhälfte (Samstag, 11 Uhr, Stadion Am Gelben Sprung). In Hinspiel feierte der BVB einen 6:0-Sieg. Die Mannschaft deutete bereits  in dieser Partie ihre neue Unberechenbarkeit in der Offensive an, nachdem sich in den beiden Jahren davor die gegnerischen Abwehrreihen (vergeblich) auf Youssoufa Moukoko konzentriert hatten, der letztlich mehr als die Hälfte aller BVB-Treffer erzielt hatte. Die Tore im ersten Punktspiel ohne Moukoko verteilten sich auf sechs Spieler (Gürpüz, Collins, Kleine-Bekel, El-Zein, Wasilewski, Mata).

Was gegen Wuppertal so erfolgreich begonnen hatte, setzte sich ohne Rückschläge fort. Bis zum Hinrunden-Ende, dem allerdings recht mühsamen 2:1-Sieg bei Fortuna Düsseldorf. „Wir wollen uns in den Spielen bis zur Winterpause fußballerisch weiterentwickeln“, formuliert Sebastian Geppert das Nahziel. Beim Tabellenletzten im Bergischen Land erwartet und fordert er drei Punkte, er warnt aber auch vor überheblicher Herangehensweise: „Wir müssen von Beginn wach und konzentriert sein.“

Lütke-Frie und Semic im DFB-Team erfolgreich

Personell kann Geppert fast aus dem Vollen schöpfen. Die zuletzt angeschlagenen Ken Mata und Tekin Gencoglu kehren in den Kader zurück – und Bradley Fink in die Startformation. Der mit bisher sechs Treffern erfolgreichste Stürmer hat seine Rot-Sperre abgesessen, brennt auf seinen Einsatz und steckt voller Tatendrang. Donnerstag sind Dennis Lütke-Frie und Lion Semic vom erfolgreich verlaufenen Europameisterschafts-U17-Qualifikationsturnier der U17-Nationalmannschaft aus Griechenland zurückgekehrt. Sie kamen in allen drei Spielen gegen Kasachstan (5:0), Aserbaidschan (2:0) und Griechenland (0:2) zum Einsatz.

In den nächsten Wochen muss die U17 allein auf Faroukou Cisse verzichten, der sich im U16-Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Tschechische Republik (1:0) am Sprunggelenk verletzt hat und in diesem Jahr wohl nicht mehr zum Einsatz kommen wird.

Im Top-Spiel des Wochenendes stehen sich Bayer Leverkusen (4. Platz mit 26 Punkten) und der 1. FC Köln (2. Platz mit 32 Punkten) gegenüber. Das erste Rückrunden-Heimspiel bestreitet der BVB bereits am kommenden Freitag (29. November) um 18.15 Uhr gegen Preußen Münster.

(wiwi)