Ein halbes Jahr stand er bei den Profis Edin Terzic als Assistent zur Seite, jetzt ist er zurückgekehrt zur U 17 und leitet die Vorbereitung auf die Saison 2021/22: Sebastian Geppert stürzt sich nach dem Ausflug „in eine total andere Welt“ voller Freude und Elan in die gleichfalls anspruchsvolle Arbeit mit Borussias hoffnungsvollen Talenten der Jahrgänge 2005 und 2006.

„Das war eine aufwändige, spannende und letztlich auch erfolgreiche Zeit. Am Ende waren wir alle stolz, sie mit dem Pokalsieg und der erneuten Qualifikation zur Champions League gekrönt zu haben“, sagt Geppert. Er hat wertvolle Erfahrungen sammeln können, die er jetzt an seine Jungs weitergeben wird. Geschadet haben Sebastian Geppert die Monate im Kreis der Reus, Haaland und Co. jedenfalls nicht. „Ich habe viel gelernt und bin in einigen Bereichen auch besser geworden“, sagt er. Wobei sich Gepperts bisheriges Wirken bei der U17 durchaus sehen lassen kann. Er führte das Team, seitdem er für diese Mannschaft Verantwortung trägt, stets in die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft.

Eren Yilmaz hat die Weichen gestellt

Das wird auch wieder das große Ziel in der Saison 2021/22 sein. Der neue Kader arbeitet seit Ostern zusammen. In Gepperts Abwesenheit hat Eren Yilmaz, der im Mai erfolgreich die Prüfung zum Fußball-Lehrer absolviert hat, die Weichen in die richtige Richtung gestellt. Unterstützt wurde er von Patrick Fritsch und dem neuen U16-Trainer Karsten Gorges. Gemeinsam mit Geppert gestalteten sie das Programm für die Saisonvorbereitung.

Nach einwöchiger „Aufwärmphase“ und neun Tagen Ferien wurde jetzt die zweite Phase eingeläutet. Erster Härtetest wird das Spiel am Samstag gegen den SV Wehen Wiesbaden. Eine Woche später duelliert sich die Mannschaft mit dem VfL Wolfsburg. Höhepunkt der Vorbereitung ist der erstmals ausgespielt NRW-Cup. Der BVB trifft auf den SV Lippstadt 08 (7. August), RW Essen (14.8.) und 1. FC Köln (22.8.). „Endlich gibt es wieder Wettbewerbsspiele“, freut sich Geppert und versichert: „Wir wollen diesen Pokal natürlich gewinnen.“

Mit vier Spielern aus dem Kader 2020/21

Wie üblich, hat sich der Kader gegenüber der Vorsaison deutlich verändert. Lediglich Jaden Korzynietz, Rafael Lubach, Vincenzo Onofrietti und Raul König gehen in ihr zweites U17-Jahr. Aus der U16 kommen die Torhüter Marlon Zacharias und Emil Metz sowie die Feldspieler Mats Brune, Mats Feckler, Sven Meyer, Bismark Quayson, Noel Werner, Reber Babir und Marlon Ubani. Gleich neun Spieler aus der vorher von Karsten Gorges betreuten U15 werden das Team ergänzen: Robin Lisiewski, Bruno Numbisie, Nico Adamczyk, Luke Rahmann, Kjell Wätjen, Almugera Kabar, Gökdeniz Gürpüz, Charles Herrmann und Alex Niziolek.

Das erste Bundesligaspiel bestreitet die U17 am Samstag, 11. September, bei Arminia Bielefeld. Eine Woche später kommt Bayer Leverkusen zum ersten Spitzenspiel der Saison nach Brackel. Das Meisterschafts-Programm bis zur Winterpause:

11.09. Arminia Bielefeld – BVB

19.09. BVB – Bayer Leverkusen

26.09. Lippstadt 08 – BVB

03.10. BVB – VfL Bochum

10.10. Preußen Münster – BVB

31.10. BVB – Alemannia Aachen

08.11. Fortuna Köln – BVB

28.11. BVB – FC Hennef 05

05.12. Schalke 04 – BVB

11.12. BVB – SC Paderborn 07

Wilfried Wittke