Im Halbfinale des NRW-Liga-Pokals hatten Sebastian Gepperts Jungs noch einen 5:2-Erfolg gegen Preußen Münster gefeiert. Das heißt aber nicht, dass sie an diesem Samstag (9. September) als Favorit auf die Sportanlage in die Coerheide fahren. „Wir brauchen eine gute Leistung, um etwas mitzunehmen“, sagt der Fußball-Lehrer der U17.

Denn die Preußen haben sich zu einer Mannschaft entwickelt, die imstande ist, jeden der Top-Favoriten ins Straucheln zu bringen. Zum Meisterschafsstart gelang ihnen ein überraschender 2:1-Sieg gegen den 1. FC Köln, es folgten ein 5:0 beim Wuppertaler SV und ein 2:1 gegen die SG Unterrath. Am vergangenen Wochenende verloren sie höchst unglücklich bei Borussia Mönchengladbach in der Nachspielzeit mit 1:2.

„Wir stehen unter Zugzwang. Sieben Punkte aus vier Spielen passt nicht zu den Ansprüchen von Borussia Dortmund“, äußert sich Sebastian Geppert kritisch zum bisherigen Abschneiden seines jungen Teams. Borussias Nachwuchschef hatten im Vorfeld der Saison weder das 2:2 bei Arminia Bielefeld noch die 2:3-Niederlage gegen den VfL Bochum in ihrer Punkte-Kalkulation.

Die Derby-Schlappe haben sie in der vergangenen Woche aufgearbeitet. „Einsichtig und selbstkritisch“, wie Geppert berichtet. Den Stein der Weisen glauben sie nun gefunden zu haben. „Wir müssen im Abschluss zielstrebiger und kälter werden“, fordert der Trainer. In der Tat: Hätten sie nur einen Bruchteil ihrer Chancen genutzt, wäre der Drops schon in der regulären Spielzeit gelutscht gewesen. Weil sie aber die besten Möglichkeiten nicht zu verwerten wussten, haben sie die Bochumer im Spiel gehalten – und sind dafür in der Nachspielzeit bestraft worden.

Reber Babir für Iraks U20 im Einsatz

Jetzt gilt es, weitere Ausrutscher zu vermeiden, um nicht frühzeitig den Anschluss zu verlieren. „Wir wollen und werden in Münster auf Sieg spielen“, kündigt Sebastian Geppert an. Das 5:2 im NRW-Liga-Pokal sollte ihnen Mut und Selbstvertrauen geben. Allerdings kann der BVB nicht mit seinem stärksten Kader nach Münster fahren. Neben dem am Knie verletzten Almugera Kabar fehlen mit Sicherheit der erkrankte Bismark Quayson sowie Reber Babir, der für die U20 des Irak im Einsatz ist. Dicke Fragezeichen stehen zudem hinter der Nominierung der angeschlagenen Nico Adamczyk, Marlon Ubani und Yannick Numbisie.

Nach der Partie in Münster pausiert die Bundesliga bis zum 30. Oktober. Jaden Korzynietz ist für die deutsche U17-Nationalmannschaft nominiert, die das erste Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft bestreitet. Rafael Lubach steht auf Abruf bereit. Vincenzo Onofrietti wurde zur U17-Nationalmannschaft Italiens eingeladen.

wiwi